Eschenbach.
Hintergrund Neuer Name, neue Regeln

(do) Bedingt durch die veränderten Aufgabengebiete nach der Fusion der Musikschulen Eschenbach und Pressath/Grafenwöhr zur Musikschule im Vierstädtedreieck war in der Jahreshauptversammlung des Fördervereins (siehe nebenstehender Artikel) auch eine Satzungsänderung notwendig.

Anstelle der bisherigen Bezeichnung "Förderkreis der Pfarr- Sing- und Musikschule Eschenbach e.V." tritt nach dem Beschluss der Mitglieder "Förderverein der Musikschule Vierstädtedreieck e.V. für den Standort Eschenbach" als neuer Name. Eine Mitgliederversammlung soll es künftig nur noch alle zwei Jahre geben. Bisher war mindestens einmal im Jahr eine solche vorgeschrieben.

In der Satzung außen vor ist künftig eine ständige Vertretung der Geistlichkeit der katholischen Pfarrgemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde der Rußweiherstadt. Diese Regelung aus der Gründerzeit wurde ersatzlos gestrichen.

Bei Auflösung des Vereins soll das Restvermögen nicht mehr, wie es bisher vorgesehen war, an die Katholische Kirchenstiftung fallen. Vielmehr geht es an die Musikschule Vierstädtedreieck mit der Maßgabe, es für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

Musikschulleiter Joachim Steppert ermunterte den Eschenbacher Förderverein, auch im großen Verbund der Schule treu zu bleiben. "Alle Gelder, die der Verein erwirtschaftet, bleiben zur Unterstützung des Eschenbacher Schulteiles auch in Eschenbach", machte er deutlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.