Eschenbach.
Kurz notiert SCE-Damen: zu wenig Spielerinnen

(edo) Nach 40 Jahren droht der Damenfußballmannschaft des SC Eschenbach das Aus. Der Grund: Es fehlt an Personal. "Wir spielen zurzeit mit einer absoluten Not-Elf", sagt Kathrin Wilterius traurig: "Wenn wir nicht noch fünf Spielerinnen bekommen, dann war's das." Deshalb starten die jungen Damen einen Aufruf und hoffen auf schnelle Verstärkung.

Willkommen ist jede Kandidatin: "Es ist keine Voraussetzung, dass man bereits Fußball gespielt hat", betont Wilterius, die schon seit über zehn Jahren dem runden Leder hinterherjagt. Neben Fitness seien eine "tolle Kameradschaft, viel Freude und Spaß" geboten. Alle Interessentinnen sind zum Training eingeladen, das montags und donnerstags zwischen 19.15 und 20.45 Uhr auf dem SCE-Gelände stattfindet.

Sollte der Spielbetrieb eingestellt werden müssen, würde eine der ältesten Mannschaften im Oberpfälzer Frauenfußball von der Bildfläche verschwinden. Zu ihren besten Zeiten spielten die Rußweiher-Ladies in der Bayernliga. Damals trafen sie im Pokal sogar auf den FC Bayern. Bedenkt man, dass Frauenfußball in Deutschland erst Mitte des 20. Jahrhunderts offiziell anerkannt wurde und welchen hohen Stellenwert er heute einnimmt, wäre die Auflösung äußerst schade.

Service

Hospizdienst

Ambulante Sterbebegleitung: Telefon 0961/33773, Handy 0151/16734663.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.