Eschenbach.
Leute Vierteljahrhundert in DAK-Diensten

Urkunden und eine Ehrennadel erhielt Bezirksleiterin Sabeine Drechsler von Harald Gast, DAK-Vertriebschef Ostbayern, anlässlich ihres silbernen Betriebsjubiläums. Bild: rn
(rn) Ihr 25. Dienstjubiläum bei der DAK-Gesundheit feierte Sabine Drechsler. Harald Gast, Vertriebschef für Ostbayern, überreichte ihr als Dank und Auszeichnung neben der silbernen DAK-Nadel mit Urkunde auch eine Ehrenurkunde von Ministerin Emilia Müller. "In der heutigen Arbeitswelt ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Mitarbeiter ihrem Unternehmen so lange die Treue halten", erklärte Gast nicht ohne Stolz. Er lobte das Engagement und die Leistungsbereitschaft der Eschenbacherin im vergangenen Vierteljahrhundert.

Sabine Drechsler begann ihre berufliche Tätigkeit bei der DAK in Weiden. Als Sachbearbeiterin betreute sie die Versicherten in Weiden und ab Oktober 1992 in Grafenwöhr. Von Juni 2000 bis Mai 2005 war sie als Gruppenleiterin wieder in der Geschäftsstelle Weiden mit Führungsaufgaben betreut. Es folgte eine Tätigkeit als Fachberaterin im Außendienst. Seit Herbst 2005 kümmert sich Drechsler als Bezirksleiterin im Großraum Weiden um neue Kunden und deren Belange. Die Betriebsjubilarin sprach von sehr interessanten 25 Jahren. Die Entwicklungen innerhalb und außerhalb der DAK seien stets große Herausforderungen gewesen.

Kurz notiert

Stadt auf Christbaumsuche

Die Stadt sucht eine acht bis zehn Meter hohe Fichte oder Tanne, die sich als Christbaum eignet. Wer einen Baum im Garten hat, der zu groß geworden ist und gefällt werden muss, kann sich im Rathaus unter Telefon 09645/9200-25 oder nach 17 Uhr unter Telefon 09645/918050 oder 0170/8548422 melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.