Eschenbach.
Tipps und Termine Sommergespräch mit Albert Füracker

"Hot" soll der Sommer in Kemnath werden. Dafür wollen (von links) Erwin Voit, Werner Nickl und Alfred Koch gemeinsam sorgen. Bild: hwk
(do) "Heimat heißt: zu Hause sein, zu Hause bleiben und sich zu Hause fühlen. Dafür haben wir die Heimatstrategie entwickelt", sagt Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, und mit ihm Staatssekretär Albert Füracker. Das Mitglied der Staatsregierung ist Stargast beim "Sommergespräch der CSU" im Biergarten des Rußweiher-Hotels Rodler am Montag, 8. Juni. Der 1968 geborene Füracker ist seit Oktober 2013 Staatssekretär im Finanzministerium. Zuvor war der Vater von vier Kindern in seiner Heimatgemeinde Lupburg Vollerwerbslandwirt. Im Mittelpunkt des Sommergespräches steht das Thema "Starke Zukunft für Stadt und Land".

"Hot-Kem-Summer-Fest"

Kemnath. (hwk) Ein Fest der besonderen Art soll es werden. Und dafür lassen sich Festwirt Erwin Voit, Siemens-Standortleiter Alfred Koch und Bürgermeister Werner Nickl viel einfallen. Zur Vorbereitung des "Hot-Kem-Summer-Festes" am Samstag, 4. Juli, trafen sich die Beteiligten unter dem Solarcarport des Siemens-Parkplatzes, um sich ein erstes Bild vom Festplatz zu machen. Die drei Carport-Reihen bieten sich an, um verschiedene "Fest-Ebenen" zu gestalten. In der ersten Reihe stehen Essens- und Getränkestände. "Neben einer Burger-Bar wird es Fisch in verschiedenen Variationen und vieles mehr geben," so Erwin Voit. In der zweiten Reihe ist ein Zoigl-Biergarten vorgesehen unter der dritten Reihe Bühne, Cocktail- und Retro-Bar sowie die Kinderbelustigung.

"Besonders freut uns, dass wir die Blues-Brothers aus Berlin gewinnen konnten", so Koch. "Und das alles bei freiem Eintritt." Schon vor einigen Jahren überzeugte die Band mit ihrer Einlage beim Jubiläumsfest des Standortes. "Damals stand das ganze Zelt auf den Bänken."

Polizeibericht

Kupferdiebe schlagen wieder zu

Krummennaab. Mal wieder geht eine Kupferdachrinne ab. Diesmal erwischte es ein Bienenhaus nahe dem Radweg beim Ortsteil Scheibe. Zwischen 15. Mai, 19 Uhr, und 2. Juni, 15.30 Uhr, müssen die Diebe laut Polizei zugeschlagen haben. Neben elf Meter Kupferrinne nahmen die Täter vier Bögen und ein Abzweig aus Kupfer mit. Dem Besitzer entstand dadurch ein Schaden von rund 500 Euro. Wer hat im fraglichen Zeitraum Beobachtungen gemacht? Hinweise an die Polizeiinspektion Kemnath, Telefon 09642/92030.
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.