Ettmannsdorfer Volleyballerinnen 2:3 gegen Regenstauf
Wende nach Verletzung

Ettmannsdorf. Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des SC Ettmannsdorf holten am fünften Spieltag der Saison vier wertvolle Punkte: Gegen die DJK Ursensollen gewann die Mannschaft um Trainerin Ursula Klement mit 3:0, gegen den TB/ASV Regenstauf verlor sie knapp im Tiebreak.

Die Ettmannsdorferinnen begannen stark gegen Gastgeber Regenstauf. Sie lagen nach Sätzen mit 2:0 (21:17, 21:14) vorne. Das Spiel erfuhr eine Wende, als Denise Kara verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Die Ettmannsdorferinnen fanden keine klare Linie mehr und verloren Abschnitt drei mit 18:25. In Satz vier hatten die Damen sich wieder etwas gefangen, erkämpften den ein um anderen Punkt, konnten aber den entscheidenden Ballwechsel nicht für sich entscheiden (22:25). Es ging in den Tiebreak. Dort unterlief Ettmannsdorf gleich ein Annahmefehler. Der starke Außenangriff des Gegners konnte nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden und das Spiel ging mit 9:15 verloren.

Im zweiten Spiel des Tages stand eine Revanche auf dem Zettel. Gegen die DJK Ursensollen hatte der SCE das Hinspiel verloren. Durch starke Aufschläge setzte der Sportclub den Gegner gleich unter Druck. Lisa Schloder punktete konsequent über die Außenposition. Die Sätze eins und zwei verliefen ohne Probleme für den SCE (25:14, 25:15). In Satz drei begann das Team unkonzentriert. Lange war der Abschnitt ausgeglichen. Beim Spielstand von 5:5 setzte Juliana Rathey jedoch mit einem kraftvollen Schlag ein Zeichen. Fortan war Ettmannsdorf überlegen. Anna Grüßel verwandelte den Matchball zum 25:14.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.