Etzenricht.
Michael Rösch neuer Trainer in Etzenricht

Nach dem letzten Spiel vor der Winterpause (3:1 gegen TSV Waldkirchen) hat Fußball-Landesligist SV Etzenricht auch die Trainerfrage geregelt. "Die Lösung ist vereinsintern", verkündete SVE-Abteilungsleiter Manfred Herrmann am Samstagnachmittag. Der neue Cheftrainer heißt Michael Rösch, ist 28 Jahre alt und von Beruf Wirtschaftsingenieur. Tim Haberl (20), der zwei Spiele nach der Trennung von Bern Rast das Team einstellte, bleibt dem Club weiterhin als Co-Trainer erhalten, Peter Romeis komplettiert die Riege als Torwarttrainer.

"Ich musste nicht lange überlegen oder suchen. Mit Michael als Trainer und Tim als Co haben wir ein Duo, das sich mit seiner eigenen Art und Weise voll für den Verein einbringen wird", ist sich Herrmann sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben und betonte, "das ist alles andere als eine Notlösung". Er sieht die Mannschaft in der Pflicht und hofft vor dem Hintergrund des kleinen Kaders, dass Verletzungen ausbleiben und die Disziplin hoch gehalten wird.

Rösch durchlief alle Mannschaften des Vereins, beendete seine aktive Karriere nach mehreren schweren Verletzungen. Als B-Schein-Inhaber war er zwei Jahre lang Co-Trainer bei Faruk Maloku (aktuell SpVgg Bayern Hof) und holte sich dabei genügend Erfahrungen in taktischen und allen fußballspezifischen Bereichen.

"Das Engagement macht mich stolz und ich bin sicher, dass wir einiges auf die Beine stellen werden", sagt Rösch. Er sei sich sicher, dass die Mannschaft das Potenzial für den Klassenerhalt habe. "Wir arbeiten darauf hin und werden alles in die Waagschale werfen, damit unsere Fans auch in der kommenden Saison Landesligafußball sehen werden." Für den Dorfverein wäre es die zehnte Spielzeit in dieser Liga.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.