Euregio-Egrensis-Preis

Der Euregio-Egrensis-Preis wird seit 1995 verliehen. Die Euregio Egrensis umschließt in etwa das Gebiet von Greiz und Plauen im Norden bis Schwandorf im Süden sowie von Kronach, Bayreuth und Amberg im Westen bis Tachov/Tachau und Karlovy Vary/Karlsbad im Osten. Die drei Arbeitsgemeinschaften der Euregio Egrensis zeichnen damit einmal im Jahr Personen und Institutionen aus, die sich um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Grenzraum Bayern - Sachsen/Thüringen - Böhmen in vorbildlicher Weise verdient gemacht haben und damit zu gegenseitiger Verständigung und Toleranz beitragen. Mit dem Preis sollen sowohl die Leistungen der Preisträger öffentlich gewürdigt als auch die Allgemeinheit zu verstärktem Engagement auf diesem Gebiet ermutigt werden. Die Liste der bisherigen Preisträger umfasst Wissenschaftler und Journalisten, Kulturakteure aus Musik, Museen und Bildender Kunst, Vertreter der Kirchen, von Kindergärten, beruflichen und allgemeinbildenden Schulen, aus dem Sport und aus der Kommunalpolitik, sogar Vertreter des Militärs waren schon unter den Preisträgern.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.