EV Regensburg vor dem Aus
Eishockey

Weiden. (gb) Der EHC Freiburg und der EV Duisburg stehen vor dem Einzug ins Finale um den Aufstieg in die DEL 2. Im Play-off-Halbfinale (Modus Best-of-five) liegen beide Teams nach zwei Spielen mit 2:0-Siegen in Front und können damit bereits heute im heimischen Stadion für die Entscheidung sorgen.

Der EHC Freiburg, Hauptrunden-Meister der Oberliga Süd, gewann nach dem 11:1 zu Hause auch bei den Icefighters Leipzig (2. Ost/West) mit 4:1. Der EV Regensburg (3. Süd) musste sich dem EV Duisburg (1. Ost/West) zweimal geschlagen geben. Am Ostermontag (1:3) in Duisburg war die Partie bis zum dritten Tor in der Schlussminute offen. Am Mittwoch (2:6) dagegen lagen die Oberpfälzer in der heimischen Donau-Arena schon nach einer halben Stunde aussichtslos mit 0:6 hinten.

Play-off-Halbfinale

Leipzig - EHC Freiburg 1:4 Tore: 1:0 (15.) Kasperczyk, 1:1 (22.) N. Linsenmaier, 1:2 (26.) S. Billich, 1:3 (48.) N. Linsenmaier, 1:4 (53.) N. Linsenmaier - Zuschauer: 2500 - Strafminuten: Leipzig 18 + 10 für Hadamik, Freiburg 10

EV Regensburg - Duisburg 2:6 Tore: 0:1 (7.) Pietsch, 0:2 (16.) Lascheit, 0:3 (19.) Zerressen, 0:4 (21.) Joly, 0:5 (26.) Zerressen, 0:6 (30.) Hofland, 1:6 (44.) Stiefenhofer, 2:6 (49.) Fical - Zuschauer: 4961 - Strafminuten: Regensburg 10, Duisburg 12

Kreisliga Süd

FC Marktleuthen       Fr.       18.15 Uhr       SC Mähring
(kap) Trotz der aussichtslosen Lage will die Heimelf heute im Nachholspiel dreifach punkten. "Unser Ziel bleibt es, irgendwann die Rote Laterne abzugeben", fordert FC-Trainer Marc Sommer sein Team auf, weiterhin Gas zu geben. Die personellen Voraussetzungen sind gut, denn bis auf Zeidler steht der komplette Kader zur Verfügung. Davon kann SC-Spielleiter Stefan Schneider nur träumen. "Am Freitagabend fehlen etliche Spieler aus beruflichen oder schulischen Gründen", sieht Schneider der Partie skeptisch entgegen. Die dünne Personaldecke wird um die Urlauber Stefan Riedl und Dominik Beer weiter reduziert. Aber Lamentieren hilft nichts. "Wenn wir wenigstens den Relegationsplatz erreichen wollen, muss in Marktleuthen ein Sieg her."

KVOO

KC 1971 Mitterteich

Mix-Liga 1: KC 1971 Mitterteich II - SKC Netzsch Selb II 1557:1478 Holz. Tabellenführer Mitterteich feierte gegen die Oberfranken einen klaren Heimsieg. Ergebnisse (Mitterteich zuerst): T. Schiener - Hofmann 380:335, Mack - Huber 367:342, Prüll - Buchka 390:372, N. Schiener - Rödel 420:429 Holz.

Tischtennis

Frauen

Landesliga Nord-Ost: Samstag, 17 Uhr: DJK Ettmannsdorf II - TV/ASV Regenstauf

2. Bezirksliga Nord: Samstag, 17 Uhr: SC Eschenbach - SF Bruck
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.