EV-Schüler Bundesliga
Eishockey

ERC Schwenningen - 1. EV Weiden 11:0 (0:0; 8:0; 3;0)

Die Schüler des EV Weiden mussten beim ERC Schwenningen in der Helios Arena antreten. Nach fünf Stunden Fahrzeit waren die Jungen und Mädchen von Trainer Peter Hampl froh, endlich loslegen zu können.

Im ersten Drittel spielten die Weidener sehr diszipliniert und hielten sich sehr gut. Das 0:0 war mehr als verdient.

Im zweiten Drittel fehlte alles, was im ersten Drittel noch gut gemacht wurde. Die Konzentration war nicht mehr vorhanden und die Fehler häuften sich, so dass Schwenningen schnell eine beruhigende Führung herausschießen konnte. Innerhalb von acht Minuten stand es 4:0. Anschließend fingen sich die Devils etwas, um dann in der Schlussphase innerhalb kürzester Zeit nochmals vier Gegentreffer zu kassieren. Ein Drittel zum Vergessen.

Im letzten Abschnitt wurde die Sache noch etwas freundlicher gestaltet. Der Endstand lautete 11:0 für die Gastgeber.

Heilbronner EC - 1. EV Weiden 11:0 (3:0; 6:0; 2:0)

Der erwartet starke Gegner trat den Young Blue Devils am Sonntag mit dem Heilbronner EC gegenüber. Die bisher ungeschlagenen Jungfalken ließen zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel daran, wer hier als Sieger vom Eis gehen wird.

Die Young Blue Devils wehrten sich zwar tapfer, konnten die Gegentore aber nicht verhindern. Moral zeigten sie vor allem im letzten Drittel, da sie sich nicht aufgaben und darauf bedacht waren, das Ergebnis in Grenzen zu halten. Trotzdem kassierten die Weidener wieder 11 Treffer und erzielten selbst kein Tor.

Damit hat die Schülermannschaft alle Auswärtsspiele der Saison absolviert und kann nun in den noch zu spielenden acht Begegnungen zu Hause für den Klassenerhalt sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.