Evaluation des SpVgg-SV-Nachwuchsleistungszentrums: BFV-Vertreter nehmen positive Eindrücke mit
Nochmals eine Schippe draufgelegt

Der Abteilungsleiter für Talentförderung, Dr. Felix Brych (links), nahm bei den SpVgg SV-Verantwortlichen Rainer Fachtan, Manfred Lederer, Gerhard Nothhaft und Kurt Haas (von links) viele positive Eindrücke vom Weidener NLZ mit zum Verband nach München. Bild: lst
Weiden. (lst) Alle Jahre wieder nimmt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) seine Nachwuchsleistungszentren (NLZ) genauer unter die Lupe, bewertet sie und erkennt sie - im schlimmsten Fall - ab. Soweit wird es wohl für das NLZ des Bayernligisten SpVgg SV Weiden erneut nicht kommen. Denn Dr. Felix Brych, BFV-Abteilungsleiter für die Talentförderung, und Antonio Di Salvo, DFB-Stützpunktkoordinator für Ostbayern, nahmen am Dienstagabend überwiegend positive Eindrücke vom Wasserwerk mit nach Hause.

"Das NLZ in Weiden ist uns als Partner sehr wichtig. Die Entwicklung mit all den Aktivitäten ist enorm und beachtenswert. Die SpVgg SV ist auf einem super Weg", ließ sich Di Salvo entlocken. Mehr aber auch nicht, denn die genaue Auswertung der durchgeführten Evaluierung ist erst in einigen Wochen zu erwarten.

Rund zwei Stunden präsentierten die SpVgg-SV-Verantwortlichen am Dienstag den Verbandsvertretern die Arbeit, die Aktivitäten und die Infrastruktur des NLZ Weiden. Vorsitzender Kurt Haas, stellvertretender Vorsitzender und BFV-Bezirksjugendleiter Karl Fenzl, NLZ-Leiter Manfred Lederer, Jugendkoordinator Rainer Fachtan und Stützpunkttrainer Gerhard Nothhaft mussten sich dabei den kritischen Nachfragen Dr. Brychs und Di Salvos stellen.

"Die BFV-Vertreter waren sehr angetan und positiv überrascht von dem, was im letzten Jahr bei uns alles passiert ist", zieht Haas ein erstes Fazit. Es habe auf alle Fälle nicht allzu viele Kritikpunkte gegeben. Was aber auch nicht verwundert, denn bei der Evaluierung im letzten Jahr bemängelte der BFV unter anderem den Leistungsstand der einzelnen Nachwuchs-Teams sowie die Qualifikation der Trainer.

Punkte, die die SpVgg SV Weiden in den vergangenen zwölf Monaten größtenteils beseitigt hat. Mit dem Aufstieg der A-, B- und C-Junioren in die Landes- bzw. Bayernliga und der neuen Struktur bei den Coaches wurde ein wichtiger Schritt nach vorne gemacht. "Wir hatten Ende 2012 nach dem finanziellen Zusammenbruch der alten SpVgg das Fundament geschaffen und haben in den letzten zwölf Monaten nochmals eine Schippe draufgelegt", erklärt Haas. "Die Summe der Dinge nach innen und außen stimmen." Der BFV wird heuer bei der Beurteilung erstmals ein offizielles Ranking der 19 geprüften NLZs veröffentlichen. "Wir sind gespannt, wo wir stehen werden", so Haas.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.