Evangelische Gemeinde feiert Advent mit Andacht, Liedern und Geschichten
Für andere Licht sein

Die Schulkinder der evangelischen Kindertagesstätte erfreuten die Senioren mit adventlichen Liedern. Bild: rgr
Grafenwöhr/Pressath. (rgr) Seit Jesu Geburt leuchtet Gottes Licht im menschlichen Antlitz auf. Deshalb stand auch die Kerze im Mittelpunkt der Andacht bei der Adventfeier der evangelischen Gemeinde. "Die Kerzen erinnern, dass Christus selbst unter uns ist", sagte Pfarrer Dr. André Fischer. Es gebe auch geheimnisvolle Momente, wenn nur Kerzen einen Raum erhellen. "Diese Momente wünsche ich Ihnen."

Aber die Adventfeier im evangelischen Gemeindehaus war nicht nur nachdenklich, sondern auch lustig. "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus", "Dicke rote Kerzen" und "Schneeflöckchen Weißröckchen" sangen die Schulkinder der evangelischen Kindertagesstätte "Kinderhaus Kunterbunt", die Leiterin Ines Gutt mit der Gitarre begleitete.

"Lasst uns froh und munter sein" spielte Clarissa Parzefall auf dem Klavier. Ulrich Schanz sorgte mit der Geschichte über das "Oma-Eckerl" für Heiterkeit. Omas täglicher Schluck aus der Flasche ist die beste Medizin - jedoch trank die Dame nicht nur Eierlikör oder Kakao mit Nuss, sondern Dreikönigswasser.

Bürgermeister Edgar Knobloch wünschte allen Senioren eine schöne Adventszeit. "Das ganze Jahr über sollten wir einander verzeihen und Licht für andere sein." Sein Dank galt Pfarrer Fischer, Barbara Hößl und Lydia Schaffland mit ihrem Team, die die Senioren bewirtet haben und sie mit der Adventfeier aus dem Alltag herausgerissen haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.