Evangelischer Frauenkreis feiert Oktoberfest
Oberpfälzisch ist in

Sie war als Überraschung angekündigt und dies gelang der Kindertanzgruppe des Trachtenvereins Neustadt bestens. Bild: bk
"Des woar heit wieda schöi", freute sich eine Besucherin beim Oktoberfest des Evangelischen Frauenkreises am Samstag im vollen Gemeindehaus. Lustige Unterhaltung, wohltuende Zitherklänge, Volkstänze, ein Zauberer und gutes Essen waren die Markenzeichen.

In Mundartreime hatte Vorsitzende Christa Heidrich den Ablauf gefasst: "Als Musi brauch ma koi Blaskapelln, unser Frauenkreismusi kann vül besser spiel'n. Und das se wos bewegt, segts voll und ganz. Die Kindertrachtengruppn zeigt enk an Tanz." Dies taten denn auch die Neisteder Boum und Moila vom Trachtenverein mit erstem Vortänzer Günter Alois Stadler und Jugendleiterin Vronita Grünauer. Nach dem von Julian Puff mit der Quetschn begleiteten Aufmarsch ernteten die jungen Paare für "Hans bleib dou", "Kikeri", Krebs-Polka und Boarischn Riesenapplaus.

"Redn mou ma wäi daham, fest stäih zu sein Stamm. Wer sei Sprach vastöllt, seiner Heimat fehlt." Mit dem Gedicht "Oberpfälzisch is wieder in" leitete der Leiter des Weidener Arbeitskreises "Mundart", Günter Alois Stadler, seine Kostproben ein. "Däits ma die Mundart pfleg'n", lautete sein Aufruf. Schließlich gab es noch erstaunte Gesichter, als Hobbyzauberer Pfarrer Matthias Weih seine Künste vorführte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1268)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.