Fahrzeugdaten und geplanter Ersatz

Im neuen Feuerwehrkonzept der Stadt sind die Fahrzeuge nach folgenden Gesichtspunkten erfasst. Fabrikat, amtliches Kennzeichen, Erstzulassung, Nutzungsalter und Kilometerstand. Auch das Jahr für einen "geplanten Ersatz aus wirtschaftlichen Gründen" ist - sofern es schon feststeht - erfasst.

In den nächsten beiden Jahren sollen für die Wehr Neunburg eine neue Drehleiter (2016) und ein Mehrzweckfahrzeug (2015) sowie für die Feuerwehr Kemnath ein Mannschaftstransportwagen (2015) zur gemeinsamen Nutzung mit den Kameraden aus Fuhrn und Mitterauerbach erworben werden. Außerdem für die Feuerwehren Kröblitz und Mitter-/Oberauerbach je ein Tragkraftspritzenfahrzeug in 2016. Der Stadt erwächst daraus ein finanzieller Aufwand (abzüglich Zuschüssen) von knapp 743 000 Euro. Der Gesamtaufwand bis 2020 wird mit knapp 917 000 Euro angegeben. (mp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.