Falsche Weichenstellungen

Horst Gesell sprach von Fehlinformationen der Bürger und, so wörtlich, "falschen Weichenstellungen". "Entscheidende Stellen in Bonn haben zeitig erkannt, welches Verkehrsaufkommen zu erwarten ist", sagte Gesell, als er von einem Besuch im Bundesverkehrsministerium erzählte. Dort wäre den Waldsassenern erklärt worden, sie bekämen nur eine Straße zur Entlastung der Innenstadt vom Durchgangsverkehr finanziert und sie sollten sich deshalb für eine weiträumige Lösung entscheiden. Außerdem erinnerte Gesell an die Aussage des früheren Straßenbauamtschefs Hermann Weigl, wonach gegen den Willen der Stadt die Straße nicht gebaut werde. (pz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.