Faschingszug schlängelt sich heute durch Freudenberg
Im Griff der Narren

In Freudenberg herrscht heute Ausnahmezustand. Von 14 bis 18 Uhr gehört den Narren die Ortsdurchfahrt. Um 14.30 Uhr setzt sich der Faschingszug von der Hammermühlstraße aus Richtung Wutschdorf in Bewegung. Nach dem Umzug über Forsthaus- und Badstraße feiern die Maschkerer auf dem Dorfplatz und in den Wirtshäusern.

Der Heimat- und Kulturverein ist mit einem Stand vor dem Lagerhaus vertreten. Hier kommentiert Vorstandsmitglied Andreas "Chicken" Hahn das Geschehen auf der Straße. Um 17 Uhr zeichnet Bürgermeister Alwin Märkl im Dotzlersaal die originellsten Fußgruppen aus. Vom Kinderprinzenpaar gibt's dazu den Freudenberger Faschingsorden. Die Ortsdurchfahrt ist zwischen 14 und 18 Uhr gesperrt. Zum ersten Mal steht heuer auf dem Platz zwischen den Gasthäusern Dotzler und Märkl ein Toilettenwagen bereit. Der Verkehr wird über die Bad- und Forsthausstraße umgeleitet.

Die Feuerwehr regelt den Verkehr und weist den Besuchern Parkplätze zu. Am besten sind die Parkplätze am Freibad und an der Talstation des Skilifts zu erreichen. Eine entspannte An- und Abreise haben alle Besucher, die ihr Auto beim Gemeindezentrum abstellen. Am Parkplatz in der Ortsmitte kann es zu Behinderungen kommen.

Erste-Hilfe-Stationen gibt es an der Bushaltestelle in Wutschdorf und auf dem Platz vor dem Freudenberger Hof. Der Linienbus, der normalerweise um 15.18 Uhr in Wutschdorf Richtung Amberg startet, fährt an der Haltestelle Hammermühle ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.