Fastenessen im Pfarrheim in Rieden
60 Liter Suppe

Gemüsesuppe hatten "Oberköchin" Marianne Reindl (Mitte), unterstützt von vielen Helfern wie Michaela Hetzenecker (rechts), zubereitet. Pfarrgemeinderatssprecher Josef Weinfurtner und Pfarrer Gottfried Schubach (hinten von rechts) betonten, dass der Erlös an "Socialis for the Gambia" gehen werde. Bild: sön
(sön) Sehr gut besucht war der von Pfarrer Gottfried Schubach in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zelebrierte Familiengottesdienst, den der Chor unter Leitung von Roland Nitzbon gestaltete.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich viele Gläubige im Pfarrheim St. Georg zum Fastenessen. "Guat hat's g'schmeckt" lobten die etwa 150 Männer, Frauen und Kinder, die ihre Gemüsesuppe mit knackigen Wienern gegessen hatten. Resche Brezen und Semmeln gab's dazu, auch ein frisches Weißbier oder eine Apfelschorle und zum Abschluss auch noch Kaffee und Kuchen.

Bereits ab dem frühen Morgen regten sich fleißige Hände im Riedener Pfarrheim, um das 17. Riedener Fastenessen vorzubereiten. Über 60 Liter Suppe hatten die "Oberköchinnen" Marianne Reindl und Hildegard Scherer, unterstützt von vielen Helfern, zubereitet An "Socialis for the Gambia" gehe der Erlös des Fastenessens, betonte Josef Weinfurtner, der Sprecher des Pfarrgemeinderats.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.