FC und Viktoria: Wiedersehen in der neuen Liga

FC-Trainer Timo Rost hatte bislang allen Grund, seine Spieler zu umarmen. Auch in Aschaffenburg wollen die Vilsstädter in der Erfolgsspur bleiben. Bild: A. Schwarzmeier
Amberg. Im vergangenen Jahr waren Viktoria Aschaffenburg und der FC Amberg die beiden bestimmenden Mannschaft in der Bayernliga. Am Samstag, 1. August, 14 Uhr, treffen die beiden Teams um 14 Uhr erneut aufeinander. Diesmal ist die Partie in Aschaffenburg allerdings eine Regionalligabegegnung.

Die bisherige Saison der Gastgeber war ganz passabel. Im Eröffnungsspiel der Regionalliga gab es gegen den Drittligaabsteiger SSV Jahn Regensburg trotz zweimaliger Führung zwar eine 2:3-Niederlage, bei der durchaus mehr drin gewesen wäre. Dafür holte man sich danach den ersten Dreier der Saison beim Heimsieg gegen den 1. FC Schweinfurt 05. Am vergangenen Wochenende musste man mit einem torlosen Unentschieden die Heimreise von der Reserve des FC Augsburg antreten. Vier Punkte, 4:3 Tore - erste kleine Schritte auf dem Weg zum Klassenerhalt. Dafür sorgen soll weiterhin Trainer Slobodan Komljenovic, Ex-Profi (unter anderem in Frankfurt, Duisburg, Kaiserslautern, Saragossa und beim TSV 1860 München) und 22-facher jugoslawischer Nationalspieler. 2014 stieg er mit der Viktoria als Tabellenletzter aus der Regionalliga ab, schaffte als Meister den sofortigen Wiederaufstieg. Sechs Punkte Vorsprung hatte sein Team am Ende der Meistersaison vor dem zweitplatzierten FC Amberg.

"Amberg hat eine starke Mannschaft. Deshalb könnten wir mit einem Punkt leben, zumal sich der FC ja noch mal verstärkt hat", stapelt Klug tief. Dass eben dieser Neuzugang Junior Torunarigha am Samstag in der Startelf steht, ist eher unwahrscheinlich. Aber er werde laut FC-Trainer Timo Rost im Kader stehen. Mit dem 25-jährigen Neu-Amberger, der vom ZFC Meuselwitz an die Vils kam, habe man einen Spielertypen gefunden, "den wir bisher noch nicht hatten. Junior hat uns noch gefehlt, mit ihm können wir noch variabler auftreten", schwärmt Rost. Benjamin Werner fehlt wegen einer Achillessehnenreizung.

FC Amberg: Götz, Schober, Bleisteiner, Ceesay, Gorgiev, Fischer, Göpfert, Jobst, Karzmarczyk, Graml, Hempel, Knorr, Schneider, Lincke, Plänitz, Wiedmann, Dietl, Hauck, Seitz (?), Wiesner
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.