Fehlstart für SV Mitterteich

Der SV Mitterteich ist mit einer 0:3-Niederlage bei der SpVgg Lam in die neue Landesliga-Saison gestartet. Hier kommen Christoph Pirner (links) und Frantisek Nedbaly gegen den Lamer Torwart Christoph Bergmann zu spät. Bild: hfz

Der Saisonstart in der Landesliga Mitte ging für den SV Mitterteich völlig daneben. Im Bayerwald unterlagen die Stiftländer am Samstag der SpVgg Lam klar mit 0:3. Trainer Reinhold Schlecht war vor allem in der ersten Halbzeit von der Leistung seiner Mannschaft schwer enttäuscht.

Lam. (chap) Einen Dämpfer zum Saisonauftakt wollte Schlecht unbedingt vermeiden. Er hatte seine Mannschaft eindringlich auf die Gefährlichkeit des Ausnahmefußballers Pavel Dobry hingewiesen. Doch seine Worte blieben offensichtlich ungehört, denn der mittlerweile 39-jährige Tscheche traf zwei Mal ins Schwarze. "Durch Eigenverschulden und Nachlässigkeiten haben wir kräftig eins auf die Mütze bekommen", lautet die ernüchternde Bilanz des schwer enttäuschten Mitterteicher Trainers. Er will die Leistung der Hausherren nicht schmälern, aber: "Wer gegen so einen Gegner verliert, bekommt im Lauf der Saison große Schwierigkeiten." Eine Leistungssteigerung im ersten Heimspiel am Mittwoch sei unbedingt nötig.

Vor allem in der ersten Halbzeit war Schlecht mit allen Mannschaftsteilen überhaupt nicht zufrieden. Eigentlich hätte Christoph Pirner vor dem 0:1 den Führungstreffer machen müssen. Im direkten Gegenzug landete der Abschlag von SpVgg-Torwart Christoph Bergmann bei Bernhard Seiderer und dieser hämmerte das Leder aus 25 Metern in den Kasten. Bis zur Pause kam von den Stiftländern überhaupt nichts. "Wir fanden keine Mittel, weder im Zweikampfverhalten noch im Spielaufbau, um den Gegner unter Druck zu setzen", stellte Schlecht enttäuscht fest.

Dobry trifft zwei Mal

In der Kabine schien Schlecht die richtigen Worte gefunden zu haben. Nun agierte sein Team etwas besser und kam auch endlich in die Zweikämpfe. Die erste große Chance hatte erneut Christoph Pirner, aber er scheiterte an der Latte. In der Schlussphase folgten die großen Auftritte von Pavel Dobry. Zunächst stand er bei einem Konter goldrichtig und erzielte das vorentscheidende 2:0 für Lam. Für den verdienten Endstand war erneut der Tscheche zuständig. Nach einer Ecke übersah ihn die gesamte Gästeabwehr am langen Pfosten, so dass er aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, seinen zweiten Treffer zu erzielen. "Einen Spieler von dieser Qualität darf man nie aus den Augen lassen", ärgerte sich Schlecht über diesen Gegentreffer.

Stephan Stahl, Abteilungsleiter der Hausherren, sah einen verdienten Heimsieg seiner Mannschaft. "Wir haben den zweiten Treffer exakt in dem Moment gemacht, als die Gäste etwas besser in die Partie fanden. Garanten für den Sieg waren unsere Abwehr, die wenig zuließ, und natürlich ein überragender Pavel Dobry."

Mittwoch gegen Fortuna

Nach dieser Pleite stehen die Stiftländer am Mittwoch gegen Fortuna Regensburg schon etwas unter Erfolgsdruck, wenn sie den Anschluss nicht frühzeitig verlieren wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.