Feierliche Maiandacht bei der Kapelle "Maria Rosenkranz": Zentraler Punkt für die Verehrung der ...
Der Wert des gemeinsamen Gebets

Pfarrer Georg Parankimalil vor der Kapelle "Maria Rosenkranzkönigin" zusammen mit der doch recht stattlichen Anzahl an Mitbetern, die zur letzten Maiandacht nach Querenbach gekommen waren. Bild: fsc
Es war ein besonderer Tag für das Dorf und seine Bewohner. Nicht nur weil der letzte Tag im Mai ein Sonntag war, sondern weil an diesem Tag die Bedeutung der Kapelle "Maria Rosenkranz" im Jahreslauf deutlich wurde: Die schmucke Kapelle am Ortseingang durfte Stätte der letzten Maiandacht der Pfarrei Neualbenreuth sein. Dazu war Pfarrer George Parankimalil gekommen. Er hatte das Allerheiligste nach Querenbach mitgebracht.

Nach einem feierlichen Choral des Bläserkorps des Hegerings Waldsassen unter der Leitung von Bernhard Stier wies der Geistliche auf den Sinn und Wert des gemeinsamen Gebetes hin: "Es ist gleichgültig wie viele zusammengekommen sind, Hauptsache sie beten miteinander", freute sich dabei aber schon über die sehr stattliche Zahl der Gläubigen.

Zweiter Marienmonat

Die Kapelle "Maria Rosenkranz" sei ein zentraler Punkt für die Marienverehrung nicht nur für das Dorf, sondern auch für die Pfarrgemeinde geworden. Der ganze Monat Mai sei Maria gewidmet, mit sonntäglichem Rosenkranzbeten in der Kapelle und dem feierlichen Abschluss. Neben dem "Marienmonat" dürfe sich die Kapelle aber über ein weiteres Wertmerkmal freuen: Dem Monat Oktober. Dieser sei ganz der "Rosenkranzkönigin" gewidmet.

Die Gedanken des Geistlichen zum gemeinsamen Gebet und der bodenständigen Marienverehrung zogen die Aufmerksamkeit der Zuhörer sichtbar auf sich und so waren sie mit Wort und Gesang vielstimmig dabei, während zwischendurch die Bläser festlich-feierliche Stimmung verbreiteten. Mit dem eucharistischen Segen ging die Feier zu Ende. Vor dem Schlusslied "Rosenkranzkönigin" und dem gemeinsamen Abendgebet wandte sich der Vorstand des Kapellenbauvereins, Hermann Döllinger, an die Besucher, dankte ihnen für die Teilnahme an der Maiandacht und empfahl ihnen das "Querabecher Marienheiligtum" für viele Besuche.

Ganz zum Schluss aber blieben noch viele Menschen am Platz neben der Kapelle um sich zu stärken und in gemeinsamen Gesprächen den frühen Sonntagabend ausklingen zu lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Querenbach (37)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.