Feiern im Schatten der Linde

Beim Kirchweihfest in Neuhaus waren Schattenplätze sehr begehrt. Fleißige Helfer hatten die dicht wachsende Linde vor dem Pfarrhaus so ausgeschnitten, dass viele darunter einen angenehmen Feierplatz fanden. Bild: ser

Den Mitgliedern des Sachausschusses "Feste und Feiern" in der Pfarreiengemeinschaft war fast ein wenig bange. Wie sollen wir bei tropischer Hitze Kirchweih feiern?

Doch die Bäume vor dem Neuhauser Pfarrhaus boten jede Menge Schatten. Während Pfarrer Hubert Bartel im Festgottesdienstes, den der Kirchenchor musikalisch gestaltete, bereits einige Male zum "Schweißtuch" greifen musste, sorgten fleißige Helfer unter der großen Linde für schattige Sitzplätze.

Schnitzel und Schweinebraten zum Mittagessen waren innerhalb kurzer Zeit verkauft. Auch am Abend hatten die Gäste ordentlich Hunger. Der Kammbraten aus der Kochkiste war schnell vertilgt, während die "Pfadiband" unter Leitung von Lucia Windschiegl die Gäste mit Lagerfeuerliedern unterhielt. Das Kuchenbüfett des Frauenbundes war trotz der Temperaturen sehr begehrt. Von den vielen Torten, Obstkuchen und Kücheln blieben nur kleine Reste übrig. Die Kinder durften sich einen Traum erfüllen und einmal mit dem Feuerwehrauto fahren. Das Kinderhaus-Team malte dem Nachwuchs lustige Tattoos auf die Haut. Die Stammgäste des Neuhauser Kirchweihfestes feierten, wie jedes Jahr, noch fröhlich weiter bis die Nacht hereinbrach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1343)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.