Feiler investiert rund 30 Millionen Euro in neue Weberei

Feiler investiert rund 30 Millionen Euro in neue Weberei Der symbolische Spatenstich für den ersten Bauabschnitt ist gesetzt. Das Hohenberger Unternehmen Feiler expandiert am angestammten Standort. Wie von Architekt Peter Hilgarth (Fuchsmühl/Marktredwitz) zu erfahren war, liegt die Gesamtinvestitionssumme bei rund 30 Millionen Euro. Der Neubau misst 111 mal 51 Meter und bietet eine Bruttogrundfläche von 15 152 Quadratmetern und einen Bruttorauminhalt von 100 000 Kubikmetern. Für den Neubau der Weberei m
Der symbolische Spatenstich für den ersten Bauabschnitt ist gesetzt. Das Hohenberger Unternehmen Feiler expandiert am angestammten Standort. Wie von Architekt Peter Hilgarth (Fuchsmühl/Marktredwitz) zu erfahren war, liegt die Gesamtinvestitionssumme bei rund 30 Millionen Euro. Der Neubau misst 111 mal 51 Meter und bietet eine Bruttogrundfläche von 15 152 Quadratmetern und einen Bruttorauminhalt von 100 000 Kubikmetern. Für den Neubau der Weberei müssen etwa 58 000 Kubikmeter Erdreich bewegt werden. Die Firma Feiler ist weltweit einer der führenden Hersteller von echter, buntgewebter Chenille und feinstem Frottier mit Chenillebordüren. Im Bild von rechts Dieter, Kristine und Dagmar Schwedt (Geschäftsführer der Firma Feiler), Walter Hinkel von der Sparkasse, Architekt Peter Hilgarth, Alexander Rodmacher (Baufirma Klebl), Thomas Engel (Regierung von Oberfranken) Landrat Dr. Karl Döhler, Prokurist Michael Hauspurg, Bürgermeister Jürgen Hoffmann. Bild: privat
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.