Feldherr, Gaukler und Fakire

Tausende Besucher lockten die Wallenstein-Festspiele am Wochenende auf den schmucken Egerer Marktplatz. Bild: kro

Mächtig was los war am Wochenende bei den mittlerweile schon traditionellen Wallenstein-Festspielen auf dem Egerer Marktplatz. Tausende Besucher genossen das mittelalterliche Flair.

Bereits am Freitagnachmittag herrschte reges Treiben auf dem historischen Jahrmarkt, ehe Albrecht von Wallenstein, der berühmteste Feldherr des Dreißigjährigen Krieges, dargestellt von Schauspieler Miroslav Knebort, mit seinem Gefolge einzog. Eine Augenweide waren dabei die unzähligen historischen Gewänder. Stärken konnten sich die Besucher an zahlreichen Ständen mit kulinarischen Spezialitäten. Verschiedene Gaukler sowie Musik- und Theatergruppen sorgten am Freitag und am Samstag dafür, dass keine Langeweile aufkam.

Zu den Höhepunkten im umfangreichen Programm für Groß und Klein zählten unter anderen eine bunte Fahnen-Show, eine orientalische Fakir-Show sowie die Nachinszenierung der Egerer Schlacht. Am Samstagabend fand ein großer Fackelumzug statt, ehe die Wallenstein-Festspiele mit dem Konzert einer Pop- und Rockband aus Prag zu Ende gingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Cheb (94)Eger (126)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.