Fensterbach wählt am 4. Oktober
Im Blickpunkt

Fensterbach. (am) Die Gemeinde wählt am Sonntag, 4. Oktober, einen Nachfolger für den in dieser Woche verstorbenen Bürgermeister Hans Schrott. Dieser Termin wurde vom Landratsamt im Benehmen mit der Kommune festgesetzt. In Fensterbach war man zunächst davon ausgegangen, dass die Wahl bereits zwei Wochen früher stattfinden werde (wir berichteten).

Die Parteien und Wählergruppen können Wahlvorschläge einreichen, sobald der Gemeindewahlleiter in einer Bekanntmachung dazu aufgefordert hat. Sie können dann bis zum Donnerstag, 13. August, um 18 Uhr abgegeben werden. Wird bis dahin kein oder nur ein Wahlvorschlag gemacht, besteht die Möglichkeit, innerhalb einer Nachfrist bis Donnerstag, 20. August, um 18 Uhr weitere Kandidaten zu melden. Darauf wies das Landratsamt am Donnerstag hin.

Hintergrund Bayernweit ein Gewinn

Nabburg. (cv) "Flüchtlinge lernen über den Sprachkurs Land und Leute, das Leben in Pfreimd kennen", betont Angi Hirmer. Und die jungen "Lehrer" haben mit dem Projekt nicht nur " Grenzen im Kopf" überwunden: Es sei bemerkenswert, "wie kompetent die Schüler den Stoff weitergeben". Für Hirmer ist das Projekt mit der Bayerischen Schulordnung im Einklang, gebe es doch pädagogische Spielräume und Arbeitsgemeinschaften mit freiwilligem Engagement. Hirmer konnte von Anfang an auf Schulleiterin Hannelore Reil-Heining setzen. Nicht von ungefähr laute das Schulmotto "KISS": kreativ, innovativ, sozial und sportlich. Die Pädagogin hofft, dass sich aus dem Sprachkurs ein Modellprojekt entwickelt: "Es wäre bayernweit ein Gewinn".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.