Fest im Kindergarten St. Johannes - Ein neuer "Hausi"
Lied für die Mamas

"Der Mai, der liebe Mai zieht ein" verkündeten die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Johannes den Gästen ihres Sommerfests. Käfer, Bienen, Vögel und ein Sonnenballett repräsentierten den Wonnemonat, aber auch Wilhelm Busch kam zum Zug.

Die Vorschulkinder zitierten den fünften Streich von Max und Moritz: "Jeder weiß, was so ein Mai-käfer für ein Vogel sei". Onkel Fritzens nächtlichen Krabbelalarm erheiterte die zuschauenden Eltern, Großeltern und weiteren Verwandten.

Die Erzieherinnen um Leiterin Gabi Appel-Biehler hatten ganze Arbeit geleistet und ein unterhaltsames Programm mit den Kindern einstudiert. Wenn auch die eine oder andere Biene nicht so krabbeln wollte, tat das dem Ganzen keinen Abbruch. Heide Burkhart von der Städtischen Sing- und Musikschule bereicherte mit ihrer Gruppe das Programm. Zum Schluss gab es für die Mütter ein extra Lied und ein Geschenk.

Den guten Draht nach oben stellte Pfarrer Konrad Schornbaum her. So wartete der Himmel das Ende der Vorführungen ab, bevor er seine Schleusen für kurze Zeit öffnete. Der Geistliche nutzte die Gelegenheit, den neuen "Hausi" Karl Hiltl vorzustellen und Erwin Klose für seine fast zehnjährigen Dienste zu danken.

Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl der Gäste. Kutschfahrten mit Andreas Pickel und Kinderschminken mit Praktikantin Eileen Hauenstein und ihrer Helferin waren der Renner - nicht nur für die Kindergartenbesucher, sondern auch für ihre größeren Geschwister.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenfelden (560)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.