Fest im Motorradsattel

Seit zwei Jahrzehnten sind die "Pilots" im "Haisel" am Birschlingweg zu Hause. Auf Anregung ihres stellvertretenden Vorsitzenden Arthur Heindl soll das Jubiläum heuer groß gefeiert werden. Bild: rn

35 Jahre Pilots und 20 Jahre eigenes Haisl: Diese Jubiläen will der Motorradclub heuer feiern. Bei der Kilometerleistung legten die Mitglieder kräftig zu: Sie steigerten diese von 151 477 Kilometer im Jahr 2013 auf 169 362 Kilometer in der vergangenen Saison.

In ihrem Haisl hielten die Pilots Rückblick auf ein Vereinsjahr, das von einer Mischung aus Geselligkeit und Motorsport geprägt war. Sportwartin Ute Heindl ließ zwölf Monate Revue passieren, die mit der Teilnahme an drei Faschingszügen - als Pilots-Hühnerstall - und einer Fackelwanderung begonnen hatten.

Den 21. Starkbieranstich wertete sie als sehr gelungenes Fest. Als weitere Stationen nannte sie den Drift-Kurs in Marktl am Inn, die Osterhasen-Party und das Maibaumfest am Marienplatz, das am Abend bei Lagerfeuer-Romantik ausklang.

Österreich und Korsika

Hohen Stellenwert im Vereinsleben haben stets die Ausfahrten. Dazu gehörte im Vorjahr der Besuch von zwölf Motorradtreffen. Ziel der Vatertagsfahrt war das Maybach-Museum in Neumarkt mit anschließender Eskortierung der Busse aus Eschenbach/Luzern. Es folgten die Pfingstausfahrt ins Yspertal in Niederösterreich, die Urlaubsfahrt nach Korsika und der Busausflug nach Salzburg.

Zum Kontrastprogramm dazwischen zählten ein "erlebnisreiches, lustiges und berauschendes Farbenfest" sowie die Teilnahme am Rußweiher-Triathlon und am Wandertag in Grafenwöhr. Mit Halloween-Party, Weihnachtsfeier und Silvesterparty ließ Sportwartin Ute Heindl ihre Rückschau ausklingen.

Einen Blick in die Treffen- und Kilometerwertung warf stellvertretender Vorsitzender Arthur Heindl. Jeweils acht Mal nahmen Sebastian Burkhardt und Benjamin Müller an Fahrten zu auswärtigen Motorradtreffen teil. Es folgten Anna-Maria Bothner, Jürgen Märkl und Andreas Vichtl mit jeweils fünf Fahrten.

Mit Applaus begleiteten die Motorradfreunde Heindls Angaben zur Kilometerwertung. Bei den Herren führten Thomas Lasch mit 22 114, Harald Wohlrab mit 16 199 und der stellvertretende Vorsitzende selbst mit 12 653 gefahrenen Kilometern und deutlichem Abstand die Liste an. Unangefochten waren auch die Fahrleistungen von Ute Heindl (11 010 Kilometer), Ines Knüpfer (8767) und Rosi Wohlrab (7372) bei den Frauen. Bei den 49 Maschinen der Mitglieder ist als Marke 13 Mal BMW vertreten. Es folgen Yamaha und KTM mit je acht Exemplaren.

Maibaumfest: Termin bleibt

Die Urlaubsfahrt 2015 soll in die italienischen und französischen Westalpen führen. Vorsitzender Harald Wohlrab machte Appetit auf die höchsten Pässe und tiefsten Schluchten sowie auf Stätten des Weltkulturerbes. Zustimmung fand er für seine Entscheidung, entgegen den Wünschen von Pfarrer Thomas Jeschner das Maibaumfest nicht auf den 3. Mai zu verlegen. Ein stilles Gedenken galt Hermann Götz, der viele Jahre die Veranstaltung mitgestaltet hatte. Dritter Bürgermeister Klaus Lehl sah in den "Pilots" einen der aktivsten Vereine der Stadt und einen "Garanten für Festlichkeiten für die breite Öffentlichkeit". Als Beispiel nannte er das Fest zum 1. Mai. "Macht weiter so zum Nutzen des geselligen Lebens in der Stadt", rief er die Mitglieder auf und übergab ein Kuvert.

Dieter Kies, der Vorsitzende des Stadtverbands, der zum ersten Mal Schirmherr beim Starkbierfest ist, nannte den Motorradclub einen Verein, der wesentlich zur Kultur in Eschenbach beiträgt. Auch er war nicht ohne Kuvert gekommen. Die Jahreshauptversammlung klang aus mit Rosengeschenken für die Frauen und einem Sülze-Essen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.