Feste feiern, wie sie fallen

Christkind, Engel, Pfarrer, Sänger und Musikanten bereiteten die Bewohner des BRK-Seniorenheimes auf das Weihnachtsfest vor. Im Gemeinschaftsraum genossen alle abwechselnd gemütliche und besinnliche Stunden. Heimleiterin Manuela Schusser ist mit ihrem Personal darauf bedacht, die Senioren die Feste im Jahr miterleben zu lassen. An drei Nachmittagen gab es irdischen und himmlischen Besuch.

Zu den irdischen Freunden zählten eine Veeh-Harfen-Gruppe, kleine Sänger des Kindergartens und die Eschenbacher Stubnmusi mit Gesangsduo. Froh gelaunt stimmten die Feierrunden in die Weihnachtslieder ein. An einem Nachmittag meinte es Petrus mit den Senioren besonders gut. Als die Musiker "Leise rieselt der Schnee" anstimmten, bedeckte für kurze Zeit Schnee den Heimgarten. Auch Ruhestandspfarrer Helmut Süß besuchte die Senioren.

Freudig begrüßt wurde das Christkind Gabriela Molz mit seinen Engeln. Es wandelte von Tisch zu Tisch und übermittelte seine Wünsche im Prolog. Für die Himmelsboten und die kleinen Sänger des Kindergartens hatte Schusser Geschenke vorbereitet. Die Feiern boten Anlass zum Vorstellen der Heimfürsprecherinnen der zuständigen Aufsichtsbehörde beim Landratsamt: Roswitha Brunner und Brigitte Metzner. Sie sind seit 20. August im Amt und treten die Nachfolge des bisherigen Heimbeirates an. In den vierteljährlichen Besprechungen geht es für sie um den Speiseplan, Veranstaltungen und Neuerungen im Haus. Die Amtszeit der Heimfürsprecherinnen beträgt zwei Jahre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.