Festliches Konzert für Orgel und Trompete am 6. September

Die Instrumentalisten Bejamin Sebald und Walther Thurn gestalten das Herbstkonzert in der Klosterkirche. Bild: lfp
Kaum sind die Speinsharter Sommerkonzerte zu Ende, geht es weiter im musikalischen Jahresprogramm. Mit einem festlichen Konzert für Orgel und Trompete wird am Sonntag, 6. September, um 19 Uhr der Herbst im Kloster Speinshart eröffnet. Zu Gast in der Klosterkirche sind zwei bekannte Instrumentalisten, die seit Jahren für anspruchsvolle Musik stehen: Walter Thurn (Orgel) und Benjamin Sebald (Trompete).

Die beiden Musiker haben zusammen mit dem Ensemble "Bavarian Brass" die Konzerte in Speinshart in den vergangenen Jahren sehr geprägt. Diesmal geben sie ein "Best-Of". Es gibt wohl kaum etwas Festlicheres und Klangvolleres als die Kombination von Trompete und Orgel.

Solist an Trompete, Corno da Caccia und Flügelhorn ist Benjamin Sebald, Leiter des Ensembles "Bavarian Brass" und Mitglied von "Rekkenze Brass". Er wird begleitet vom Eschenbacher Organisten Walter Thurn. Beide verbindet eine jahrzehntelange Konzerttätigkeit mit unzähligen Auftritten als Duo und im Sextett.

Besucher dürfen sich auf ein strahlendes Barockprogramm im entsprechenden Ambiente der Klosterkirche freuen: Neben einer Suite von Jeremiah Clarke, einem Telemann-Konzert und einem Konzert von Valentin Rathgeber, das in der Bearbeitung von Benjamin Sebald erstmals erklingt, kommen auch zwei meditative Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach zu Gehör. Walter Thurn ergänzt das Programm solistisch an der Orgel unter anderem durch choralgebundene Werke über "Was Gott tut, das ist wohlgetan" und "Nun danket alle Gott".

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden für das Kloster wird gebeten. (lfp)
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.