Fetzige Musik und Spiele: Fünftklässler genießen Gaudi
Gymnasium wird zum Narrenhaus

Das war ganz nach dem Geschmack der Fünftklässler: Fasching-Feiern statt Lernen stand auf dem Stundenplan. Organisiert hatte die Gaudi Unterstufenbetreuerin Susanne Vonhoff, mit dabei waren auch Tutoren aus den Klassen 10 bis 12. Bild: do
Helau, die Ferien nahen. Da machte den Buben und Mädchen die Faschingsgaudi doppelt Freude. Die fünften Klassen des Gymnasiums verwandelten die Aula in einen Ort der Fröhlichkeit. Mit Blick auf die tollen Tage und bevorstehende stresslose Zeiten genossen die 100 Schüler die Gaudi.

In originellen Masken und Kostümen bejubelten sie die närrische Zeit und verwandelten die prächtig geschmückte Aula in ein tobendes Narrenhaus. Organisiert von Unterstufenbetreuerin Susanne Vonhoff brannten die Fünftklässler lautstark ein Feuerwerk der guten Laune ab. Vergessen war der Schulstress.

Fetzige Musik und ein tolles Programm mit Tutoren aus den Klassen 10 bis 12 begeisterten das bunte Völkchen. Ob bei der Polonaise oder beim Jägermarsch, bei "Rucki-Zucki" oder "Balla-Balla" - die Halle bebte. Zwischendurch kamen Sackhüpfen, einfallsreiche Geschicklichkeits- und Ratespiele und Maskenprämierung prächtig an.

Für "Vortänzerin" Susanne Vonhoff hatte die Narretei zudem einen idealen Nebeneffekt. "Dieses fröhliche Miteinander schweißt eine ganze Jahrgangsgruppe zusammen", freute sich die Studiendirektorin. Und so wurde aus der kollektiven Gaudi sogar noch pädagogischer Nutzen gezogen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.