Feuer in Frankenhof bedroht Muttersauen und Ferkel
Brand im Stall schnell gelöscht

Die Muttersau hat es gut überstanden, der Brand in ihrer Box ist gelöscht, und auch die Ferkel sind wohlauf. Bild: Gebhardt

Glück im Unglück hatten die Borstentiere eines Schweinestalls am Sonntag in Frankenhof: Gegen 14.15 Uhr wurde dort starker Rauch bemerkt, die alarmierten Feuerwehren aus Illschwang, Angfeld und Sulzbach-Rosenberg rückten mit insgesamt über 50 Mann schnellstens in Frankenhof an.

Nach ersten Erkenntnissen hatte wohl eine Wärmelampe für die Ferkel aus bisher unbekannter Ursache das Streu an einer Liegefläche entzündet. Die Bretter der Schweinebucht waren bereits angekohlt, einige Zeit später hätte der Brand schlimme Folgen haben können.

Rauch drang aus den Fenstern und Türen des Gebäudes. Die Wehrmänner stellten sofort die Wasserversorgung von beiden Seiten sicher und gingen dann mit schwerem Atemschutz ins Innere des Stalles vor. Dank ihres schnellen Eingreifens erstickte das Feuer dann sofort im Schaum, die Muttersau blieb nur leicht verletzt, allen anderen Tieren passierte nichts. Ein Veterinär wurde trotzdem eingeschaltet.

Die Polizei bezifferte gestern den entstandenen Sachschaden am Gebäude auf lediglich rund 500 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.