Feuerwehr Fuhrn kennt sich mit neuer Brandschutzmeldezentrale aus - KBM fordert stärkere ...
Für Ernstfall im Landhotel gerüstet

Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Fuhrn zeichneten Vorsitzender Peter Schießl (hinten, Fünfter von rechts), Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher (Dritter von rechts) und Bürgermeister Martin Birner (Zweiter von rechts) treue Mitglieder aus. Bild: pks
Zu vier Einsätzen und sieben Übungen rückten die Aktiven der Feuerwehr Fuhrn im vergangenen Jahr aus. Höhepunkt war die Übergabe des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs.

Vorsitzender Peter Schießl betonte in seinem Rückblick, dass er sich voll und ganz auf seine Vorstandsmannschaft verlassen könne. Kommandant Nikolas Walbrun ließ gut besuchte Übungen Revue passieren, außerdem wurden die Aktiven zu drei Verkehrsunfällen gerufen. Im April wurde das neue Tragkraftspritzenfahrzeug abgeholt, das beim Florianstag in Penting geweiht wurde.

In Sachen Fortbildung standen Lehrgänge zum Gruppenführer und Leiter einer Feuerwehr an, aber auch Sprechfunk- und Maschinistenlehrgang wurden absolviert sowie das Leistungsabzeichen THL abgelegt. Heuer fand bereits die Prüfung der Feuerlöscher statt, und bei einer Begehung im Landhotel Birkenhof gab es eine Einweisung in die neue Brandschutzmeldezentrale. Dies sei im Ernstfall besonders wichtig und auch ein Einsatzplan sei nun im Feuerwehrhaus vorhanden.

In den kommenden Wochen und Monaten steht die Pflege der Außenanlagen sowie der Anstrich von Fenster und Türen am Feuerwehrhaus an. Vier Aktive wollen den Feuerwehrführerschein machen und es ist ein Erster Hilfe-Kurs angedacht.

Jugendwart Michael Walbrun berichtete, dass die Jugendfeuerwehr auf sieben Mitglieder (drei Mädchen, vier Buben) gesunken ist, nachdem fünf in den aktiven Dienst übergetreten sind. In drei Übungen wurde das Schlauchabrollen, das Auswerfen von Leinenbeuteln und Knoten geübt. Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher mahnte mehr Initiative bei der Nachwuchsarbeit an. Für heuer erwarte er, dass unter anderem an Wissenstest und Jugendflamme teilgenommen wird.

Bürgermeister Martin Birner brachte seinen Stolz auf den Einsatz der Wehren im Stadtgebiet zum Ausdruck und sicherte seine volle Unterstützung zu.

Bei der Versammlung wurden auch Beförderungen vorgenommen. Hauptfeuerwehrmann ist nun Michael Bindl, Emanuel Messer stieg zum Löschmeister auf und Christian Probst erhielt die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann
Weitere Beiträge zu den Themen: Chabrol (16)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.