Feuerwehr hält Jahreshauptversammlung ab
Fahne muss restauriert werden

Die Feuerwehr organisiert Feste, hält Übungen ab und sorgt für Sicherheit. Kein Wunder also, dass Pleysteins zweite Bürgermeisterin Andrea Lang das Engagement der Vöslesriether in der Jahreshauptversammlung im Zottbachhaus lobte.

Zwei Jubiläen

Vorsitzender Josef Völkl sprach über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Am 1. Mai habe die Wehr den von Familie Lang gestifteten Baum aufgestellt. Bei der Maiandacht in der Dorfkapelle beteiligten sich Pater Reinhold Schmitt, die Kolpingsfamilie Pleystein und der KAB-Ortsverband Pleystein. In der Adventszeit feierte die Wehr mit vielen Bürgern Weihnachten vor der Kapelle. Die Vöslesriether beteiligten sich auch an Veranstaltungen anderer Wehren, an Fahrzeugsegnungen und einer Gerätehauseinweihung.

Völkl kündigte an, unter anderem an den Jubiläen der Wehr in Lohma und beim Militärverein Pleystein teilzunehmen. Die Vöslesriether laden am Samstag, 27. Juni, zum Sommernachtsfest ins Dorf ein. Der Vorsitzende sprach außerdem über die Notwendigkeit, die mittlerweile 50 Jahre alte Feuerwehrfahne zu restaurieren. Völkl plant, einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Der Stadt dankte der Sprecher für das stets "offene Ohr", was Wünsche betreffen. Kommandant Gerald Stahl sprach über zwei Einsätzen mit technischen Hilfeleistungen und vier Übungen zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit. Die Feuerwehr habe zu einem Brandeinsatz ausrücken müssen.

Enge Kontakte zu Pleystein

Zweite Bürgermeisterin Lang lobte die Zusammenarbeit innerhalb der Wehr und auch mit der Stadt Pleystein. Ausdrücklich hob sie die engen Kontakte zur Pleysteiner Stadtspitze hervor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vöslesrieth (43)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.