Feuerwehr-Jugend legt Leistungsprüfung erfolgreich ab
Eifrig bei der Sache

Zusammen mit den Jugendwarten und anderen Gratulanten beglückwünschten Kreisbrandmeister Martin Schmidt (rechts) und Kreisbrandinspektor Karl Luber (Vierter von rechts) den Großschönbrunner Feuerwehr-Nachwuchs zur bestandenen Leistungsprüfung. Bild: prö
(prö) Die Leistungsprüfung für die Gruppe im Löscheinsatz, Stufe I, haben neun Jugendliche der Feuerwehr Großschönbrunn erfolgreich absolviert. Der Nachwuchs zeigte den Schiedsrichtern Kreisbrandrat Fredi Weiß, Kreisbrandinspektor Karl Luber und Kreisbrandmeister Martin Schmidt, was er in den Wochen der Vorbereitung von seinen Kommandanten und Jugendwarten gelernt hatte.

Dabei ging es um das Anlegen von Rettungsknoten, den Aufbau einer Schlauchleitung und das Zusammenkoppeln einer Saugleitung in der geforderten Sollzeit. Martin Schmidt dankte den Teilnehmern für die geopferte Freizeit und den Jugendwarten für die erfolgreiche Arbeit. Auch 3. Bürgermeister Klaus Meißner zeigte sich erfreut über den "gut gerüsteten Nachwuchs". Angesichts des Eifers, mit dem die Jugendlichen bei der Sache seien, brauche es einem um die Zukunft der Wehr nicht bange zu sein. Meißner hoffte, dass ihr alle "treu bleiben" und lud zu einer gemeinsamen Brotzeit ein.

Die Leistungsprüfung legten Josef Regler, Simon Rubenbauer, Dominik Weiß, Carina Hüttner, Sophia Nübler, Johannes Mägerl, Simon Lederer, Andreas Regler und Stefan Schote ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Großschönbrunn (121)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.