Feuerwehr mit vielen Terminen im Kalender und neuer Homepage
Beim Bürgerfest am Ausschank

Bei der Feuerwehr ist alles im Lot. Positiv fielen die Berichte in der Jahreshauptversammlung aus. Und: Mit vier Neuaufnahmen wurde ein weiterer Meilenstein für den Fortbestand der Wehr gesetzt (Bericht folgt). Derzeit gehören dem Feuerwehrverein 117 Mitglieder an, darunter neun Jugendliche.

Vorsitzender Gerhard Schindler bedankte sich zu Beginn bei den Vorstandsmitgliedern für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung beim Geschaffenen und bei der Planungen von Vorhaben. Im vergangenen Vereinsjahr seien Feste in Kirchenthumbach, Sassenreuth, Ranzenthal, Heinersreuth, Michelfeld und Eschenbach besucht worden. Zudem seien kirchliche Veranstaltungen - vor allem durch Verkehrsabsicherungen - unterstützt worden.

Zufriedenstellender Gewinn

Herausragende Veranstaltungen seien der Florianstag in Neuzirkendorf und die Fackelwanderung im Februar gewesen. Diese sei von den Zirkendörfern sehr gut angenommen worden, freute sich Schindler über die Teilnahme von 35 Erwachsenen und 30 Kindern. Des Weiteren betonte er den reibungslosen Ablauf des Grillfestes, das einen zufriedenstellenden Gewinn einspielt habe. Ein besonderer Dank galt hier den Frauen für die vielen Kuchenspenden. Der Vorsitzende erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr eigentlich eine Adventsfahrt ausgefallen sei. Die Weihnachtsfeier sei mit 78 Personen sehr gut besucht gewesen.

Zahlreiche Festbesuche

Auch für 2015 sei geplant, an den Festen in der Umgebung teilzunehmen: wie dem Gartenfest in Kirchenthumbach, der Vatertagsfeier in Sassenreuth, dem Gurkenfest in Ranzenthal, dem Oktoberfest in Heinersreuth, dem Florianstag in Heinersreuth, dem Bürgerfest in Kirchenthumbach und dem Grillfest in Neuzirkendorf.

Zudem werden wieder der Osterbrunnen geschmückt und eine Fackelwanderung veranstaltet, kündigte Schindler an. Die monatlichen Stammtischrunden sollen beibehalten werden. Beim Bürgerfest in Kirchenthumbach werden die Brandschützer den Krawandorfer Bierausschank und den Käsestand übernehmen.

In jüngster Zeit seien zwei Whats-App-Gruppen entstanden, eine für Erwachsene und eine für Jugendliche, teilte der Vorsitzende mit. Wer aufgenommen werden möchte, solle sich mit dem Vorstand in Verbindung setzen. Seit kurzem sei außerdem eine neue Internetseite aktiv: www.feuerwehr-neuzirkendorf.de. Wer Fotos oder Anregungen habe, könne sich bei Stefan Hassler melden.

Gerhard Schindler appellierte nicht zuletzt an alle Kameraden, auch bei einer Alarmierung zu ungünstiger Zeit, wie zum Beispiel am Vormittag, ans Gerätehaus zu kommen, um sicherzustellen, dass genügend Feuerwehrleute zur Verfügung stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuzirkendorf (220)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.