Feuerwehr rückt bei Narren an

Großer Aufmarsch zum Auftakt der Faschingssession 2015/2016: Krümel-, kleine und große Garde führten hinter dem Tafelträger und dem Zeremonienmeister den Zug zum Rathaus an. Bilder: rn (2)

Sonne und Narren strahlten um die Wette. Nicht minder locker, heiter und gelöst zeigten sich die zahlreichen Faschingsfreunde, die vor dem Rathaus den Aufmarsch der Prinzenpaare, der Garden und des zahlenmäßig erheblich verstärkten Elferrats erwarteten. "Helau"-Rufe schallten über den Platz.

Dann endlich näherte sich, begleitet von der Stadtkapelle, die Faschingsgesellschaft über den Karlsplatz - einem kleinen Faschingszug gleich. Schnell füllte sich der Rathausvorplatz mit frühlingshafter Farbenpracht: Der Elferrat stürmte auf die Rathaustreppe, die vier Garden nahmen Aufstellung davor.

Die Begrüßungsrede, weitere Kommentare und Aufrufe lieferte, wie könnte es anders sein, Reinhard Gebhardt. Mit sichtlicher Freude stellte er die "Rathausstürmer" vor und wies auf die Verdienste der Garde-Trainerinnen Evelyn und Janina Hartmann, Susan Hempel, Tanja Höllerl, Renate Preßler, Andrea Schecklmann und Rosi Wohlrab sowie der Gardebeauftragten Sandra Mandanici und Daniela Seemann hin. Natürlich ging er auch auf die Männergarde, trainiert von Elisabeth Gottsche und gemanagt von Sebastian Wohlrab, sowie den Elferrat ein.

Zum krönenden Abschluss wollte Gebhardt das neue Kinderprinzenpaar Clara und Valentino sowie das Prinzenpaar Marina I. und Florian I. vorstellen. Doch ihr großer Auftritt kam erst noch. Plötzlich ertönte Sirenengeheul: "Feuerwehr im Einsatz!" Das Löschfahrzeug stoppte abrupt neben dem Rathaus, und unter stürmischem Beifall des närrischen Volkes entstiegen ihm die Prinzessinnen und Prinzen: Die Feuerwehr hatte es sich nicht nehmen lassen, "ihren Florian" gebührend zu präsentieren und einzuführen.

Mit flotten Reimen stellten sich die beiden Paare vor: die sportliche Clara, der schon als Tafelträger im Fasching bekannte Valentino, die bisherige Elferrätin Marina und der Feuerwehrmann Florian: "Eishockey, Fasching und Feuerwehr, das verbindet uns beide doch sehr", sagte er, auch im Namen seiner Prinzessin. "Erfahren im Fasching auf jeden Fall. Haben schon im Bus und beim Ball, im Männerballett getanzt und gelacht und bei jeder Gaudi mitgemacht." Gemeinsam reimten die beiden über ihr Programm, über Geselligkeit, Faschingszug und -ball.

"Die Karawane zieht weiter." Diesem Kölner Karnevalsschlager folgend, marschierte die große Faschingsfamilie schließlich über den Marienplatz zum "Scherm-Karl". Dort verlieh das neue Prinzenpaar allen Angehörigen der Garden den Faschingsorden 2015/2016. Die Tänze ließen Vorfreude auf die neue Session aufkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.