Feuerwehr-Sommerfest mit Programm für Jung und Alt
Der Nachwuchs übt schon mal Löschen

(sön) Bratwürstl, Steaks und Brüstl brutzelten beim Feuerwehrhaus auf dem Grill, Michl Köppl spielte zünftig auf, sang "Ohne Musi geht nix" und natürlich auch das Ziegenlied. Aber auch sonst war noch einiges geboten beim Sommerfest der Feuerwehr.

Die große Drehleiter der Burglengenfelder ermöglichte Wagemutigen einen Blick aus der Vogelperspektive über Rieden und das untere Vilstal. Höhepunkt des Nachmittags war für die Kinder natürlich die Fahrt mit dem großen roten Feuerwehrauto - "und des a no mit Blaulicht und Martinshorn", wie ein Steppke begeistert seinen Großeltern berichtete. Für die Jüngsten gab es außerdem ein erstes Trainingslöschen. "Wasser marsch" kommandierte einer der Kleinen: Der Wasserdruck war jedoch spärlich, musste er doch von Kindern mit einer Handpumpe erzeugt werden.

Tradition habe das Sommerfest der Riedener Wehr, betonte Vorsitzender Herbert Scharl: "Es wird gefeiert, so lange ich denken kann." Dies fördere den Kameradschaftsgeist und den Zusammenhalt der Wehrmänner. Sie waren auch beim Auf- und Abbau, sowie am Grill und als Kellner an diesem Tag im Einsatz.

Delegationen der Wehren Ensdorf und Vilshofen waren selbstverständlich vor Ort, ließen sich wie die zahlreichen Gäste, für die das Sommerfest der Riedener Feuerwehr einen festen Platz im Terminkalender hat, Kaffee und Kuchen, später aber auch Deftiges vom Grill, Käse und eine Halbe dazu schmecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.