Feuerwehr Zeulenreuth holt nach 14 Jahren ein Abzeichen
Halbes Dorf fiebert mit

Der Aufbau der Leitung klappte trotz des Prüfungsdrucks, für den die Schiedsrichter (im Hintergrund) sorgten. Bild: hia
Die Vorbereitung war lang. Nach 14 Jahren schickte die Feuerwehr wieder eine Gruppe zum Leistungsabzeichen. 15 Aktive machten beinahe das ganze Dorf stolz.

Viele Zaungäste verfolgten die Abnahme. In zwei Gruppen waren die Prüflinge am Löschteich zur Prüfung "Die Gruppe im Löschaufbau" angetreten. Das Abzeichen in Bronze sicherten sich in Gruppe eins Johannes Nerlich, Thorsten Scherm, Oliver Porsch, Rene Ramisch, Christian Nerlich, Michael Schimmel, Robin und Christian Reiß, in Gruppe zwei Maximilian Reiß, Torsten Küffner, Alexander Küffner, Dominik Schmolke, Frank Reichstein und Christian Küffner. Zum Abzeichen in Silber trat Manuel Hermann an.

Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt, Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke, Gerhard Eichmüller und Frank Gräbner hatten nichts einzuwenden. Kommandant Peter Reiss und Gruppenführer Jürgen Küffner hatten ihre Schützlinge gut vorbereitet. Auch bei den Knoten und Stichen hatten die Schiedsrichter keine Beanstandung. "Sehr gut ausgebildet", urteilte Sehnke. Das galt auch bei der Inspektion des Feuerwehrgerätehauses im Anschluss. Da schmeckte die anschließende Brotzeit umso mehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Zeulenreuth (62)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.