Fieber kommt in "Ansfeld" an

Selbst die Einöde Ottmannsfeld ließ sich jetzt vom Kirwafieber anstecken. Der Bauer und sein Sohn holten einen Baum und stellten ihn kurzerhand am "Ansfeldhof" auf. Nachbarn und Verwandte ließen sich dafür gewinnen, ihn auszutanzen. Am Abend war es dann soweit: Fünf Kirwapaare drehten sich zu den Akkordeonklängen von Dominik Purrer aus Neuöd. Der obligatorische Wecker klingelte; Linda Dehling aus Woffenricht und der Hofnachfolger Jonas Dehling hielten gerade den Strauß fest. Wie die Großen durften sie die Insignien vom Baum pflücken. Voll Stolz stellten sich die Paare dann zum Gruppenfoto.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ottmannsfeld (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.