Finale gegen Spitzenreiter

Die Coocoon Baskets um Guard Michael Ringer (rechts) wollen im letzten Saisonspiel gegen Spitzenreiter TTL Bamberg II nochmals Gas geben, um die Spielrunde mit einem Erfolg abzuschließen. Bild: A. Schwarzmeier

"Ein Saisonabschluss wie ihn man sich wünscht", freut sich Trainer Marco Campitelli auf das letzte Saisonspiel der Coocoon Baskets Weiden am Samstag um 19 Uhr in der Weidener Mehrzweckhalle gegen Tabellenführer TTL Bamberg II.

Weiden. (pta) Die Oberfranken rangieren mit einer Bilanz von 16/5 Siegen einen Erfolg vor dem Weidener Lokalrivalen DJK Neustadt, zwei vor der BG Litzendorf und den Coocoons, die beide eine Bilanz von 14/7 Siegen aufweisen.

"Man muss davon ausgehen, dass Litzendorf und Neustadt ihre Heimspiele gegen die Abstiegskandidaten Regnitztal und Bamberg gewinnen, so dass wir an sich nur noch um die berühmte goldene Ananas spielen", meint Abteilungsleiter Roman Lang vor der abschließenden Runde der Bayernliga. Doch ein wenig Brisanz liegt nach Trainer Marco Campitelli schon noch in der Abschlusspartie, entscheidet der Ausgang der Begegnung wohl darüber, wer Meister der Bayernliga Nord wird. "Wenn wir Bamberg schlagen und Neustadt gewinnt, wovon ich ausgehe, ist Neustadt Tabellenerster."

Schützenhilfe sei allerdings nicht der erste Gedanke, so Campitelli. "Wir wollen uns natürlich mit einem Sieg von unseren Fans verabschieden" sagt Weidens Trainer, der schon im Hinspiel einen Erfolg bei den starken Oberfranken erzielen konnte. Die Gäste, die vor allem von den sehr guten ehemaligen Regionalligaspielern Max Neundörfer und Jakob Martin sowie den Brüdern Aas getragen werden, zählen zu den besten Teams der Liga.

Gleichwohl mussten sich die Bamberger zuletzt gegen die DJK Neustadt deutlich geschlagen geben und konnten nicht mehr so überzeugen wie zu Beginn der Saison. Da die erste Mannschaft des TTL in der 2. Regionalliga Nord aufläuft, dürfen die Bamberger nicht aufsteigen, auch wenn sie Meister würden. "Ich glaube aber nicht, dass sie uns deshalb das Spiel schenken, denn Meister wollen sie sicher werden", ist sich Guard Michael Ringer sicher.

Die Coocoons werden jedenfalls alles dransetzen den Saisonabschluss erfolgreich zu gestalten, um dann im Anschluss gemeinsam mit den Fans in der Mehrzweckhalle bei einer Saisonabschlussfete ordentlich zu feiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.