Finanzpolster geschrumpft
Im Blickpunkt

Altendorf. (haa) Mit Blick auf die Finanzlage der Gemeinde Altendorf gab Bürgermeister Georg Köppl zu bedenken, dass die Gemeinde bei den vielen Großbaumaßnahmen in der Vergangenheit - Abwasserentsorgung mit Klärwerk, Brückenbau in Altendorf, Gemeindezentrum und Feuerwehrhäuser, Kindergarten, Schulsanierung und mehrere Gemeindestraßen - hohe Eigenanteile aufzubringen hatte, so dass das Finanzpolster zwangsläufig beachtlich geschrumpft ist. "Wo sollen die Rücklagen noch herkommen?" fragte er.

Es gebe zwei Wege, um die Finanzkraft der Gemeinde zu stärken; beide seien allerdings nicht einfach. "Entweder müssen weitere Einsparungen im Verwaltungshaushalt erfolgen oder es muss an der Steuerschraube gedreht werden." Es liege somit in der Verantwortung des Gemeinderates, einen Mittelweg zu finden, um die weitere Entwicklung der Gemeinde auf eine erfolgreiche Schiene zu bringen. "Hier werden allerdings in nächster Zeit noch einige schwierige Beratungen anstehen", so Köppl.

Kurz notiert Dr. Groitl stellt sich vor

Fensterbach-Dürnsricht. Die Kandidatin der Wählerliste Dürnsricht für das Bürgermeisteramt, Dr. Maria Magdalena Groitl, lädt zum Kennenlernen ein. Dazu bietet sie folgende Termine an: am 11. September um 19 Uhr im DJK-Sportheim Dürnsricht, am 18. September um 19 Uhr im Schützenheim in Knölling, am 19. September um 19 Uhr im Gasthaus Hellerbrand in Högling sowie am 20. September zum Frühschoppen um 9.30 Uhr im Jugendheim Wolfring.

Zur Flurneuordnung

Guteneck. Eine Vorstandssitzung der Teilnehmergemeinschaft Guteneck-Weidenthal ist am Dienstag, 8. September, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindehauses in Guteneck. Es geht um die Wegenetzplanung in der Flurneuordnung. Dazu sind auch die betroffenen Grundstückseigentümer eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.