Finger zu schnell am Abzug - Gute Serie vermasselt
Pechvogel Moll

Wolfgang Moll (links) war gut gestartet, hatte aber im dritten Durchgang bei einem Schuss den Finger zu schnell am Abzug. Rechts neben ihm Josef Beer. Bild: hfz
Pfreimd. Wie man mit einer "Zwei" nach drei Serien dennoch 290 Ringe erzielen kann, demonstrierte der Gauschützenmeister des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg, Wolfgang Moll (Tell Vilseck), im dritten Durchgang des Ranglistenturniers des Oberpfälzer Schützenbundes.

Nach 100 und 99 Ringen auf dem besten Weg zu einem guten und hohem Ergebnis kam sein Finger in der dritten Zehnerserie zu schnell an den Abzug - und schon war es passiert. Eine "Zwei" lachte Moll höhnisch auf seinem Monitor entgegen. Er war zurecht stinksauer, da er jetzt in diesem Durchgang nur auf 91 Ringe kam. Aber wer von den aktiven Schützen kennt solch eine Situation nicht und wieder bewahrheitet sich eine alte Weisheit: Jeder Wettkampf ist erst mit dem letzten Schuss beendet.

Rudi Neumann (SG Neumühle) machte es besser und erzielte mit 100, 99, 99 und 298 Gesamtringen das beste Ergebnis aller Auflageschützen. Beste Dame war Gerlinde Biersack (Kleeblatt Frotzersricht) mit 294 Ringen und das höchste Ergebnis in diesem dritten Durchgang mit der Luftpistole erzielten Kurt Schneider (SG Neumühle) und Hans Wachter (Eichenlaub Biberbach) mit jeweils 282 Ringen. Im freien Anschlag gelang in der Schüler-/Jugendklasse Fabian Christinger (Bergmannschützen Heselbach) mit 374 Ringen das beste Ergebnis, wobei aber auch die 369 Ringe des Schülerschützen Bastian Hartl (Tannenzweig Sollbach) nicht unerwähnt bleiben sollten.

Die Schützenklasse hatte Uwe Spachtholz (SG Schwarzenfeld) sicher im Griff und mit 388 Ringen erzielte er auch wieder das beste Ergebnis, wobei ihm diesmal Florian Weber (Osserschützen Lambach e.V.) mit 387 Ringen dicht folgte. In der Altersklasse gelang Peter Hecht (Tell Amberg) mit 384 Ringen der ersehnte Sprung über die magische Marke von 380 Ringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.