Firmengeschichte

Im Jahr 1890 hat Regina Frauendorfers Urgroßvater Michael Fuhrmann das Haus gekauft und ein Geschäft als Uhrmacher und Goldarbeiter eröffnet. Nach fast 30 Jahren konnte er 1919 einen gut geführten Handwerksbetrieb an seinen Sohn Michael weitergeben.

Das kleine Unternehmen entwickelte sich ständig weiter. Dieser Mann der zweiten Generation war auch der erste Nachkriegsbürgermeister von Oberviechtach. Er leitete den Kirchenchor und war Friedhofsverwalter. Als dann sein Sohn Hans, Frauendorfers Vater, das Uhrmacherhandwerk erlernt hatte, kam der Krieg und er gelangte in russische Gefangenschaft. Nachdem er 1949 zurückkehrte, übernahm er 1955 den Betrieb in dritter Generation. 1988 stieg Regina Frauendorfer ein und führte den Laden erfolgreich weiter. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.