Fischer zocken in der Küche
Vereine

Floß. (bgm) Großer Andrang herrschte beim Watter-Turnier des Fischereivereins in der Fischerhütte. Sogar die Küche funktionierten die Kartenhaie kurzerhand zum Spielzimmer um. Herbert Riebl und Tobias Hacker hatten für die 28 Teilnehmer alles bestens organisiert. Als Siegprämie gab es 70 Euro und erstmals auch eine von Bernd Schnappauf gefertigte und von der Zimmerei Winkler gestiftet Wandertrophäe.

In drei Durchgängen und zwölf Spielen drehte sich alles um die drei Kritischen . Den jeweiligen Gegner bestimmte das Los. Gegen Mitternacht standen die Sieger fest. Hans Schmid und Wolfgang Striegl hatten mit zehn gewonnenen Spielen die Nase vorn. Als Zweitplatzierte freuten sich Dieter Reber und Marco Meierhöfer über 40 Euro Siegprämi. Den dritten Platz und 30 Euro sicherte sich Roland Pichl mit Herbert Riebl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.