Fit durch Sport

"Sport hat mich immer jung gehalten", unterstreicht der heute 72-Jährige, der 1965 Bayerischer Meister im Fünfkampf wurde. Gerne erinnert sich Karl Weis, wie er mit 19 Jahren in sechs Wochen 6000 Kilometer radelte. "Getrieben von der Neugier fuhr ich allein mit dem Fahrrad nach Paris, Lourdes, Madrid, Valencia, Genua und über Innsbruck nach Hause. Und 1964 machte ich wieder allein eine Tour nach Kopenhagen, Sylt, Amsterdam und Brüssel."

Bei seinen Einsätzen in Entwicklungsländern ging Karl Weis nicht selten an seine Grenzen. Die zeigte ihm einmal auch die Malaria auf. Zeit um Umdenken, zur Neuorientierung? Ja und nein. Karl Weis widmete sich einige Jahre lang dem Golfsport, den er in Kenia schätzen gelernt hatte. Auch wenn ihn das Spiel faszinierte, so fand er sich doch rasch in der Rolle des Lehrers wieder. Der gebürtige Pirker trainierte in namhaften Clubs in vielen Ländern Anfänger und Fortgeschrittene.

Golfspielen wurde Weis aber auf Dauer zu fade. "Man trifft immer die gleichen Leute." Und so suchte er sich eine neue Herausforderung: Einsatz in Afghanistan. (hd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.