Fitness kennt kein Alter

Die Jugendlichen stellten das Gros der ausgezeichneten Sportler. Bilder: hm (2)

Legten im vergangenen Jahr noch 119 Bürger das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Bundes ab, so stieg die Teilnehmerzahl heuer auf 131. Besonders heraus stach die Familie Richthammer.

Pfreimd. (hm) Anlässlich der Verleihung der Sportabzeichen versammelte sich eine große Sportlerschar im Herdegensaal in Untersteinbach. Unter der Leitung von Wolfgang Bernert und Bernd Linek hatten in den Sommermonaten zahlreiche jugendliche und erwachsene Sportler trainiert und die notwendigen Leistungen erbracht. Den Lohn in Form von Urkunden und Abzeichen verteilten Wolfgang Bernert und Bernd Linek nun an die Teilnehmer, die nicht nur aus dem Stadtgebiet Pfreimd, sondern auch aus Nabburg, Trisching, Schmidgaden, Gleiritsch und Altfalter kamen.

Spartenleiterin Brigitte Hirmer dankte vor allem Wolfgang Bernert und Bernd Linek sowie den Sponsoren. Auch Zweite Bürgermeisterin Dr. Johanna Mertins fand anerkennende Worte für den sportlichen Ehrgeiz der Teilnehmer und gratulierte zu den erzielten Erfolgen. Mit Lea Strehl war die jüngste Teilnehmerin fünf Jahre alt, während Horst Troidl und Armin Betz (jeweils 73 Jahre) als älteste Sportler das Sportabzeichen erwarben. 14 Bambini hatten sich auf der Sportanlage getummelt. Das Jugendsportabzeichen wurde insgesamt an 83 Schülerinnen und Schüler vergeben. Drei von ihnen erwarben auch das europäische Sportabzeichen. Bei den Erwachsenen ging das Deutsche Sportabzeichen an 48 Teilnehmer. Der "Familienpokal" ging an die Familie Richthammer mit einem Bambini, drei jugendlichen und einem erwachsenen Teilnehmer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.