Flächendeckendes Nahwärmenetz

Die im Energiedemonstrationsvorhaben der Stadt konzipierte sogenannte "Große Lösung" werde laut Bürgermeister Werner Nickl auf Wirtschaftlichkeit überprüft. Dafür habe das Wirtschaftsministerium einen 70-prozentigen Zuschuss bestätigt. Mit der "Großen Lösung" werde ein großes Nahwärmenetz im gesamten Stadtbereich (Endausbauzustand) eingerichtet, das die Abwärme von Blockheizkraftwerken, die bei den Kemnather Unternehmen stehen, zu den Anwesen transportiert. Die Berechnungen sollen zeigen, mit welchen Kosten die Anschlussnehmer von Nahwärme zu rechnen haben.

Positives berichtete der Bürgermeister aus der Bayreuther Straße: Die Werbeeinrichtungen des Lidl-Marktes seien nach langer Zeit den Wünschen und Forderungen der Stadt entsprechend geändert worden. "So wurde der große Werbepylon nach innen gedreht, so dass die Sichtverhältnisse zur historischen Friedhofskirche von der Bayreuther Straße deutlich sind." Auch die seit langen geforderte Bepflanzung zwischen dem Parkplatz des Lidl-Marktes und dem Friedhof werde im Herbst beziehungsweise im Frühjahr 2015 umgesetzt.

Ebenso erinnert Nickl an den kürzlich verstorbenen Altbürgermeister und Ehrenbürger Rudi Ponnath. Kurz ließ er dessen Leben und Wirken Revue passieren. Stellvertretend für die Familienangehörigen des Verstorbenen dankte Stadträtin Rita Ponnath für die Anteilnahme. (stg)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.