Flair aus Flores in der Oberpfalz

Schaut zwar gefährlich aus, war es aber nicht: Nach alter indonesischer Sitte wurde Pater Georg Kirchberger (rechts) vor der Kirchenpforte begrüßt. Bild: stg

40 Jahre sind ein besonderes Priesterjubiläum: Wenn der Jubilar dann auch noch Missionar Pater Georg Kirchberger aus Kastl ist, dann macht sich im und rund um das Gotteshaus jede Menge indonesische Kultur breit.

Kastl. (stg) Als Pater Georg 1975 seine Primiz in Kastl feierte, war es für die Gemeinde ein ganz großes Fest: Am Sonntag, vier Jahrzehnte später, war es nicht viel anders. Das ganze Dorf, kirchliche und weltliche Vereine, die Pfarrgemeinde und die politische Gemeinde waren auf den Beinen, um auch die Feier zum 40-jährigen Priesterjubiläum zu einem großen Tag für die Kommune - und natürlich für Pater Georg - werden zu lassen.

Schüler nun Bischöfe

Solange der Ordensmann der Steyler Missionare Priester ist, solange ist er bereits in Indonesien tätig. Seit 40 Jahrzehnten bildet er auf der Insel Flores im Priesterseminar St. Paul in Ledalero angehende Geistliche aus, unter seinen ehemaligen Schülern sind auch einige Bischöfe. Deshalb überraschte es nicht, dass zur Feier in Kastl die indonesischen Aspekte nicht fehlen durften. Eindrucksvoll zeigte sich dabei, warum auf Flores von einer lebendigen Kirche die Rede ist.

Tanz und Gebet

Bereits dem Gottesdienstes wurde Pater Georg vor der Kirchenpforte auf traditionelle Art und Weise willkommen geheißen: Mitglieder der Steyler Musikapostel zelebrierten eine Mischung aus Tanz, Ehrerbietung und Gebet, über die sich Pater Georg sichtbar freute. Auch der Ablauf des Gottesdienstes war mit Elementen indonesischer Kultur gespickt - beispielsweise der Anfangstanz im Mittelgang oder auch der Tanz zur Gabenbereitung.

Darüber hinaus steuerten die Steyler Musikapostel aus Sankt Augustin und Österreich neben dem Chor der Pfarrei zahlreiche musikalische Beiträge bei und brachten das Flair von Flores nach Kastl (Bericht folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.