Fleißig und treffsicher

Treue Mitglieder ehrte der Schützenverein Fortuna Schönhaid. Vorsitzende Bettina Gmeiner (links) und Gauschützenmeister Manfred Zölch (rechts) sagten Dank. Bild: si

Die Bilanz hörten die Mitglieder des Schützenvereins Fortuna Schönhaid gerne. Die zahlreichen Erfolge stimmten sichtlich zufrieden. Was besonders freute: Der Zusammenhalt im Verein. Viele Mitglieder packen gerne bei Arbeitseinsätzen an.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen neben einem Rückblick die Ehrung langjähriger Mitglieder und die Bekanntgabe der Vereinsmeister. Vorsitzende Bettina Gmeiner erinnerte an die vielen Aktivitäten des Schützenvereins. Sie verwies auf Gauschießen in Tirschenreuth und Gaukönigsproklamation. Auch beim Muttertagsschießen in Konnersreuth waren die Fortuna-Schützen präsent. Im Mai fand die Jahresabschlussfeier mit Gaudischießen im Vereinsheim statt. Ein Ausflug führte zur Drachenhöhle in Syrau und zum Schloss Augustusburg. Im August renovierten engagierte Helfer das Vereinsheim. Dazu gehörte auch das Abschleifen und Streichen der Fenster.

Höhepunkt des Vereinsjahres sei wie immer die Königsproklamation im Oktober gewesen, bei der die neuen Könige Julia Gmeiner (Luftgewehr), Michael Göhl (Luftpistole) und Denis Probst (Jugendkönig) ausgerufen wurden. Gauschützenmeister Manfred Zölch lobte den Zusammenhalt bei Fortuna und hob die hervorragende Jugendarbeit hervor. Dem schloss sich Bürgermeister Toni Dutz gerne an.

Gauehrennadeln

Gemeinsam mit Vorsitzender Bettina Gmeiner zeichnete Gauschützenmeister Manfred Zölch langjährige Mitglieder aus. Die silberne Gauehrennadel erhielten Norbert Dietl und Mario Hopperdietzel. Die große silberne Gauehrennadel bekamen Georg Bächer und Karin Stingl, die große goldene Gauehrennadel Bernhard Stingl. 25 Jahre Treue zum Schützenverein Fortuna: Jutta Seitz. 40 Jahre: Martin Dietl und Karl Greger. 50 Jahre sind Otto Bächer, Reinhold Maresch, Wilhelm Maurer, Georg Saller, Richard Strobl, Karl Zimmermann und Waldemar Steinhauser dabei.

Erster Schützenmeister Wilfried Ringel ließ das Sportjahr Revue passieren. Er erinnerte an den Rundenwettkampf, an dem sich Fortuna mit sieben Mannschaften beteiligte und dabei drei erste Plätze belegte. Er ging auch auf das Abschneiden bei überregionalen Meisterschaften ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schönhaid (256)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.