Flohmarktteam spendet für Asylbewerber-Familien
Alles für die Schule

Einen großen Karton voller Utensilien für den Schulalltag brachten vier junge Frauen des Flohmarktteams bei Rektor Otmar Buchmann vorbei. Empfänger der Spende sind die 19 Kinder aus Asylbewerber-Familien, die derzeit an der Markus-Gottwalt-Schule den Unterricht besuchen. Bild: rn
Stifte, Hefte, Malkästen, Kleber, Lineale: Mit einem Karton voller Schulartikeln erschien eine Abordnung des Flohmarktteams in der Markus-Gottwalt-Schule. Gedacht sind die Spenden für 19 Kinder aus Asylbewerber-Familien, die die Schule besuchen. Seit vielen Jahren unterstützt das Flohmarkteam Kinder. Vor zwei Wochen schüttete es aus den Gewinnen dieses Jahres 2000 Euro an sieben Empfänger aus. Gleichzeitig kündigten die Helferinnen Sachspenden für Kinder von Asylbewerbern an.

Zum Unterrichtsbeginn am Donnerstag übergaben die vier Frauen Rektor Otmar Buchmann die große Schachtel. Bei der Auswahl der Utensilien für 250 Euro hatten sie besonders an Grundschüler gedacht. Natürlich sollen auch bedürftige deutsche Kinder profitieren.

Das Flohmarktteam hatte Buchmann um eine "Wunschliste" gebeten. Der Schulleiter dankte für die "tolle Idee": Die 19 Schüler aus allen Klassen fühlten sich wohl. Der Rektor dankte den Helfern in der Gemeinschaftsunterkunft, die versuchen, sprachliche Grundlagen zu schaffen. Große Bedeutung maß er den Förderlehrern an der Schule bei. Sie sind bemüht "aus der Situation das Beste zu machen". Buchmann sicherte dem Flohmarktteam zu, die Aula der weiter für den Kinderflohmarkt zur Verfügung zu stellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.