Floß.
Tipps und Termine Hausbäume für jeden Garten

(le) Bei der Herbstversammlungen des Obst- und Gartenbauvereins am Montag, 27. Oktober, um 20 Uhr im Gasthof "Weißes Rössl" hält Kreisfachberaterin Claudia Saller einen Vortrag über "Hausbäume für jeden Garten". Der Jahresrückblick von Vorsitzender Rita Rosner wird mit einer Diaschau bereichert, ebenso der Bericht der Kinder- und Jugendgruppe "Flosser Gartenkrähen " von Nicole Venzl und Christine Schreiber.

Kurz notiert Zum Auftakt gleich ein Sieg

Zum Auftakt der Hinrunde in der Gauoberliga Luftgewehr im Oberpfälzer Nordgau holte die rste. Mannschaft der Schützengesellschaft 1834 einen Sieg. Gegen die Burgschützen Flossenbürg 1 stand es am Ende 1445:1437. Die erfolgreichen Schützen waren Bernd Münchmeier (376 Ringe), Peter Fischer (363), Dominik Kraus (348) und Siegfried Kellner (358). Weitere Ergebnissen gibt es unter www.sg-floss.de.

Ein Ständchen für den Burgwirt

Flossenbürg. (cro) "Vertrauere nicht die schöne Zeit, frisch auf mein Herz, frisch auf." Die Eingangszeile des "Wanderliedes" war das Motto, mit dem der Männergesangverein Flossenbürg seinen Tagesausflug nach Böhmen zusammen mit dem Burschenverein Flossenbürg startete. Peter Sailer hatte das Programm zusammengestellt.

Das erste Ziel waren die Hans-Heiling-Felsen an der Eger zwischen Locket und Karlsbad. Eine Gedenktafel erinnert an die inspirierenden Besuche Johann Wolfgang von Goethes an diesen Felsen. Nach einem kurzen Fußmarsch wurde die Eger auf einer schwingenden Hängebrücke überquert. Direkt an den auffälligen Felsformationen stimmte Chorleiter Herbert Kraus das "Wanderlied" an. Die Schönheit des böhmischen Waldes wurde mit dem Lied "Des Jägers Abschied" beim Rückmarsch zum Bus gewürdigt.

In Ellbogen (Loket) konnte jeder vom Turm aus die kapriziöse Windung der Eger sehen, die dem Ort den Namen gibt. Der Stadtplatz unter der Burg lud zu einem kurzen Spaziergang oder einer Tasse Kaffee ein, bevor Reiseleiter Sailer zum Aufbruch in Richtung des Naturreservats Soos rief. Vorsichtig ging es auf Holzbohlen durch die einzigartige Moorlandschaft von Soos, wo aktive Mofetten, das sind sprudelnde Mineralquellen, klare Hinweise auf einstmals vulkanische Tätigkeiten in dieser Gegend geben.

Nach dem Ständchen "Lebe, liebe, lache" am Parkplatz des Naturreservats, steuerte der Busfahrer die nahegelegene Burg Vildtejn, eine der ältesten Burgen Tschechiens, an. Im restaurierten Gewölbe des Speisesaals bedankten sich die Sänger mit dem Lied "Ein Bier" beim Wirt, bevor sie die Rückfahrt antraten.

Schwarzes Brett Al-Anon

Angehörige und Freunde von Alkoholikern treffen sich am Montag von 19.30 bis 21.30 Uhr im ARV-Gebäude, Weiden, Parksteiner Straße 15.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.