Flossenbürg.
Eric Frenzel urlaubsreif

Amtierender Bürgermeister Thomas Meiler, TSV-Vorsitzender Rudi Hauke (von links) und Marianne Hauke (rechts) gratulierten Eric Frenzel zum Gewinn des Gesamt-Weltcups. Die Glastrophäe präsentierte er stolz. Blumen gab es für Ehefrau und Laura, die ihren Mann mit aller Kraft unterstützt. Bild: cro
(cro) Nach seiner erfolgreichen Saison ist Eric Frenzel wieder daheim bei seiner Familie in Flossenbürg. Der Gesamtweltcup- und Goldmedaillengewinner von Sotschi ist nach den strapaziösen Wettkämpfen ausgelaugt. Daher geht es am Freitag mit Ehefrau Laura erst Mal in den wohlverdienten Urlaub nach Seefeld. "Aber ohne Ski", sagt Laura Frenzel. Wellness und Erholung sind angesagt. Im April nimmt der Sportler erneut sein Studium zum Wirtschaftsingenieur in Mittweida auf, bevor dann Anfang Mai schon wieder das Training ruft. Am Montagabend gratulierte zweiter Bürgermeister Thomas Meiler mit einem Geschenkkorb dem "Aushängeschild der Gemeinde" zu den Erfolgen in der Nordischen Kombination. Für den TSV, bei dem Frenzel Mitglied ist, gratulierte Vorsitzender Rudi Hauke und würdigte ihn als "fairen Sportsmann vom Scheitel bis zur Sohle".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.